Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. B
17:00 - 18:30 Gr. A
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

  • 20.05.2024 | 19.00
    Pfingstmontag
  • 27.05.2024 | 19.00
    Pokal Runde 2

Startseite

Fronleichnams-Teamblitz in Waltrop!


Endlich passte es mal wieder! Zum 5.mal waren Paul tV und ich (Fabian) dabei, legendär war das Jahr 2012 unter den Farben des SV Lonneker: Genau ich wurde Topscorer des gesamten Turniers (Team auf Rang 3) und auch der 3.Platz zuletzt mit Alexander und Wolfgang mit dem großartigen Bericht von Paul! Zudem konnte ich 2011 einen gewissen Matthias Blübaum (damals noch ca 2300) besiegen!

 

79eb8050-f332-466f-9398-933b6e803143


Nun aber zu diesem Jahr: Mit Frits und Jürgen sind wir erneut optimistisch gen Waltrop gestartet!

 

Bereits am Mittwoch sammelte Frits uns ein und ab Nordhorn fuhren wir gemeinsam Richtung Münster zur "Vorbereitung". Nach dem kostenlosen Begrüßungsbier ging es zum nahegelegenen Griechen und wir hatten bereits viel Spaß in den Backen.

 

 

Gefühlt haben wir alle 20 Ouzo-Varianten ausprobiert und hatten am Ende eine "nette" Rechnung :). Über den Rest des Abends legen wir den Mantel des Schweigens und konzentrieren uns auf den Turniertag!


Topfit verließen wir um 11 Uhr das Münsteraner Hotel und gingen zum Bäcker frühstücken ehe wir die knapp Einstündige Fahrt nach Waltrop antraten.

 

Gut gelaunt und mit reichlich Durst kamen wir an und irgendwie konnte sich keiner mehr an die am Vorabend abgesprochene Aufstellung erinnern.

 

Also hat der MF abgefragt: Jürgen? "Brett 4", Frits ? "nehme ich Brett 3", Paul? "gehe ich auf 1", also blieb Brett 2 für mich über.

 

Eigentlich war die Aufstellung auch logisch, schließlich hatten wir so 2 Titelträger auf 1 und 2.


Direkt bei der Begrüßung wurden wir vom Waltroper Bürgermeister lobend erwähnt, schließlich waren wir das Team mit der weitesten Anreise ...


Mit 23 Teams wurden 17 CH-System gespielt! Der DWZ-Schnitt sah uns auf Rang 5 gelistet und somit waren wir in Runde 1 gegen GE-Hassel klarer Favorit. Aber vorne war der Wurm drin. Ich selber stellte früh eine Figur ein und bei Paul tauschte sich das ganze Brett leer, aber er liebt Remis und holte den ersten halben Zähler. Zum Glück sicherten Jürgen und Frits mit ihren Siegen den ersten Teamerfolg ab, so das meine Niederlage nicht ins Gewicht fiel. Die in Runde 1 kampflos siegreichen Spieler von Waltrop 2 waren unser zweiter Gegner! Dort wurden wir unserer Favoritenrolle gerecht und siegten 4-0.


Es gab nun nur noch die Top 5 Teams die 4 MPs auf der Habenseite und entsprechend wurden wir runtergelost zu Elberfeld 2, die 3 MPs hatten. Ich probierte zum zweiten Mal den Grand-Prix-Angriff, womit ich im Online-Schach sehr erfolgreich bin. Aber erneut ging es schief und ich konnte froh sein einen halben Punkt zu holen. Aber Paul, Frits und Jürgen gewannen souverän und somit gab es einen hohen 3,5-Erfolg.


Dann ging es gegen das Top-Gesetzte Team aus Dormagen. Diesmal entschied ich mich zum offenen Sizi und die Partie war spannend. Auch an den anderen Brettern konnten wir eigentlich gut mithalten, am Ende kamen wir aber mit 0-4 unter die Räder.

 

Mit dem nominell Zweitstäksten Team Wattenscheid ging es weiter und Paul bemerkte zurecht:"Schau mal Fabian dein Gegner trinkt auch Bier ..." Leider war es das einzige Brett auf dem wir komplett mithalten konnten, und ich schaffte den "FM-Skalp" zum 1-0. An den anderen Brettern verpassten wir die Überraschung und verloren 1-3.


Runde 6 gegen das sechststärkste Team von Werlper SV. Vorne holten wir zwei sichere Remis, aber hinten ist irgendwas schiefgegangen und Frits und Jürgen holten nach 3/3 nun 0/3. Insgesamt hatten spannenderweise alle einen Score von 3/6.

 

Gegen den SV Weidenau waren wir dann wieder klarer Favorit und bestätigten das ganze auch. Ungeschlagen siegten wir 3-1 wo die deutschen gewannen und die Niederländer remisierten. Spätestens in Runde 8 war der Traum von einer Topplatzierung dahin, als wir den favorisierten Solingern knapp 1,5-2,5 unterlagen.

 

Nun hatten wir in der "Mittagspause" ein neues Ziel: Bloß nicht mehr in die Geldpreise (Top 5) kommen und dafür in der Verlosung der 5-Liter Bierfässer zu kommen ...

Nachdem wir in Runde 9 erst der "falschen" Dortmunder Mannschaft gegenübersaßen (wir mussten gegen Team 2 (nicht Team 1) spielen) konnten wir knapp mit 2,5 Punkten gewinnen und spätestens da war klar:"Immer wenn Jürgen gewinnt, gewinnt die Mannschaf

In Runde 10 ging es dann gegen den späteren Turniersieger von Elberfeld 1! Irgendwie konnten wir überall mithalten, aber Paul verlor sein ausgeglichenes Schwerfigurenendspiel. Ich konnte trotz Mehrbauern und starker Stellung nicht mal nen halben Zähler sichern. Frits lief in eine Gabel und alleine Jürgen konnte sein Endspiel zum Remis führen.


Unser souveränster Auftritt kam in Runde 11! Großartig wie wir es schafften gegen "spielfrei" zu bestehen und 4 Brettpunkte holten.

 

Von Tisch 1 zu Spielfrei war schon recht spannnend :)


Nun begann insbesonders Jürgen noch ein starker Schlussspurt. Gegen die nominell auf Augenhöhe gewerteten Spieler von Sodingen-Castrop sicherte unser "Opa" :) mit seinem Sieg den 2,5 Erfolg ab, nachdem wir vorne 3 Remise beisteuerten. Gegen Waltrop 1 hatte ich mal wieder einen groben Aussetzer, aber Paul, Frits und Jürgen sicherten das 3-1!

 

Jede Serie endet leider mal, so auch die Serie "Wenn Jürgen gewinnt, gewinnt das Team" Denn trotz seines Erfolgs und meines Remis unterlagen wir Weiße Dame Borbeck knapp. In der vorletzten Runde kam dann unser letzter Teamerfolg mit 3-1 gegen Elberfeld 3 zu Stande.

 

Denn zum Abschluss unterlagen wir noch Erkenschwick knapp und Paul machte sein schnellstes und insgesamt 6.! Remis (Svesnikov Da5 Dd8 haha ...) Ich konnte noch einen Erfolg verbuchen, aber Frits und Jürgen verloren leider.

 

Aber so oder so, stand unsere Abschlussplatzierung bereits fest und wir kamen in einem wirklich starken Teilnehmerfeld auf Rang 7 ins Ziel!


Leider hatten wir am Ende bei der Siegerehrung noch "Lospech" und konnten nicht einmal ein 5-Liter-Fass einsacken. Dennoch hatten wir viel Spaß und tolle 2 Tage, die wir standesgemäß beim Griechen in Nordhorn noch ausklingen ließen.

 

 

Einzelscore:

Paul:      8/17, Remiskönig mit 6 Punkteteilungen

Fabian: 10,5/17, machte es spannend (auch 5 Remis)

Frits:      8/17, das darf nächste mal gerne bisschen mehr sein an Brett 3 :) 

Jürgen:  11,5/17, Topscorer! 

 

 

Vielen Dank ans ganze Team!
Gerne im kommenden Jahr wieder!