Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. B
17:00 - 18:30 Gr. A
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

 

 

 

Dritte Mannschaft siegt deutlich mit 6,5 : 1,5 gegen Hellern III

 

 

Auch in der 7. Runde musste die dritte Mannschaft einige Ausfälle kompensieren. Da wir aber eine „starke Bank" haben, gelang dies aber erneut im Heimspiel gegen den SV Hellern III ausgezeichnet.

Trotz der Tatsache, dass inzwischen vier Spieler der 4. Mannschaft mitwirkten, waren wir leichter Favorit, zumal der Gegner aus Osnabrück auch noch kurzfristig auf das Urgestein Uwe Kuchemüller verzichten musste.

  

Am 8. Brett konnte Mike Kleine bereits in der Eröffnung einen Fehler seines Gegners konsequent ausnutzen und sorgte nach sicherem Verwerten seines Vorteils nach 2 Stunden gegen Christopher Steinke für die Führung. Auch in den anderen Partien sah es überwiegend gut aus. Anton Visser lavierte sich mit den schwarzen Steinen aus einer Druckstellung gegen Thorsten Weist heraus, kam jedoch in Zeitnot und einigte sich dann mit seinem Gegner auf ein Remis. Am Spitzenbrett geriet Alex Werner mit Schwarz gegen den Helleraner Routinier Ludger Wöllermann ebenfalls stark unter Druck. Schließlich konnte er die Stellung nicht mehr halten und musste sich geschlagen geben, so dass die Gäste noch einmal ausglichen. Doch trotz des Ausgleichs sah es gut aus, da sich fast alle anderen Partien zu unseren Gunsten entwickelten. Alwin Gebben konnte seine schwer einzuschätzende Partie gegen Thomas Grosser dann für sich entscheiden und ich (Michael Rosin) konnte nach zwischenzeitlichem Qualitätsgewinn die Partie gegen Klaus Lapehn sicher für mich entscheiden, was den 3,5 : 1,5 Zwischenstand bedeutete.

 

In einer interessanten Angriffspartie zog Tom van Akkeren langsam aber sicher die Schlinge um seinen Kontrahenten Alfons Thöle zu und sorgte mit seinem vollen Punkt für den Mannschaftssieg. Auch Fritz Lampert spielte eine klasse Partie. Sein Gegenüber, Stefan Grasser war in Entwicklungsrückstand geraten, was Fritz souverän ausnutzte und später souverän für sich entschied. Carsten Albrecht konnte gegen Christian Buddecke, der äußerst passiv zu Werke ging, mit Schwarz langsam aber sicher seine Stellung verbessern. Nach gut 5 Stunden zwang er sein Gegenüber zur Aufgabe, was den vielleicht etwas zu hohen 6,5 : 1,5 Erfolg bedeutete. Mit diesem vierten Erfolg hintereinander dürften wir uns evtl. auf den 3. Tabellenplatz verbessert haben. Am 29. März geht es zum wahrscheinlichen Absteiger SC Fürstenau. Hier soll die Serie weiter fort geführt werden, um

nach dem verkorksten Saisonbeginn wenigstens noch mindestens den 3. Platz zu erreichen.

 

Michael Rosin, 10. März 2014