Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Dritte Mannschaft gewinnt souverän gegen Hellern III mit 5,5 : 2,5

 

Im vierten Saisonspiel der Bezirksliga erwischten wir gegen Hellern III einen guten Tag. Den Ausfall einiger Stammkräfte konnten wir problemlos kompensieren. Mit Tom van Akkeren und Fritz Lampert sprangen zwei Routiniers ein, die auch überzeugten.

 

 

In einem Spiel auf Augenhöhe setzten wir zunächst die Akzente. Ich selber (Michael Rosin) bekam gegen Uwe Kuchemüller schnell in der Eröffnung durch das passive Spiel meines Gegenübers einen Vorteil. Nach 3 Stunde und einem Turmopfer war das Matt nicht mehr zu Verhindern. Im weiteren Spielverlauf sah es auch an den anderen Brettern günstig aus. Nach knapp 4 Stunden Spielzeit ging es dann Schlag auf Schlag. Jörg Kölber´s Gegner Stefan Ewert opferte in gedrückter Stellung eine Figur gegen zwei Bauern,  was aber wohl nicht korrekt war. Jörg tat sich dann in Zeitnot noch etwas schwer, brachte die Partie aber dann nach Hause. Tom van Akkeren verbesserte seine Stellung Zug um Zug und siegte kurze Zeit später gegen Nachwuchsspieler Leonardo Santos ebenfalls souverän.

 

Niklas Brinkers hatte mit Matthias Peistrup einen starken Kontrahenten. In einem Klasse-Spiel von Niklas hielt er dagegen und sicherte ein wichtiges Remis. Auch André Kölber erreichte am Spitzenbrett mit den schwarzen Steinen gegen Franz Ernst ein Unentschieden, was die 4 – 1 Führung zur Folge hatte. Nun kam es auf die letzten drei Partien an. Alle unsere Spieler standen etwas gedrückt, aber es ging gut. Mike Kleine klammerte nach einem Qualitätsverlust stundenlang und sein Gegenüber Dominik Suendorf fand kein Mittel, um die Partie zu gewinnen. Da er auch noch große Zeitprobleme hatte, willigte er in ein Remis ein. Auch Fritz Lampert hielt das Endspiel gegen Jose Santos. Er konnte den Spriger gegen einen Freibauern opfern und stellte sicheinfach in die Ecke (falscher Läufer). Hartmut Stinn stellte zwischenzeitlich einen Bauern ein, was Thomas Grosser aber nicht ausnutzen konnte. Er gewann zwei Bauern zurück und hatte zum Schluss einen Freibauern im Turmendspiel, was aber dann nicht mehr zu gewinnen war.

 

Wir hatten keine Verlustpartie in diesem intensiven Mannschaftskampf, was auch nicht so oft vorkommt. Durch den souveränen 5,5 : 2,5 Erfolg sind wir wieder gut im Geschäft, da die SG Veldhausen/Uelsen mit dem gleichen Ergebnis den bisherigen Tabellenführer SG Osnabrück, die nur mit 6 Spielern antraten, gewann. In der nächsten Runde am 14. Februar sind wir bei der SG Osnabrück zu Gast. Alles ist möglich, was uns auch das Schachorakel bestätigt.

 

Michael Rosin, 26.01.2015