Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

SK Jugend fightet sich zum Sieg !

 

Beim wichtigen Auswärtsspiel in Lehrte gewann die SK-Jugend durch Siege von Julian, Sven und Esther, sowie einem Remis von Jarno, knapp und glücklich bei der Zweitvertretung aus Lehrte.

Wie gewohnt reiste die SK-Jugend bereits am Samstag an. Zunächst sogar bis nach Wolfsburg um das starke "Weltmeister-Bundesligacomeback" von Andre Schürrle zu begutachten :).

Ernst wurde es aber erst am Sonntagmorgen. Wir spielten mit den gleichen 6 die am vergangenen Spieltag fast eine Überraschung gegen Lehrte 1 geschafft hatten, das sollte doch reichen ?!?

 

Der Start war soweit auch ok, Julian hatte früh schon Initiative und gutes Spiel, Sven hatte mit schwarz früh Ausgleich, Felix spielte sehr aktiv und gewann sogar eine Figur. Esther stand zunächst etwas passiv, dafür hatte Jarno aber früh Raumvorteil und gewann sogar einen Bauern und Freya vergaß zwar ihren König in Sicherheit zu bringen, sammelte aber einen halben Bauern ein. --) müsste noch ein "klarer" Sieg werden

 

Der zweite Durchgang schon kritischer, einizg Julian verbesserte seine Stellung stets weiter. Sven wirkte etwas planlos, Stellung aber ok. Felix gab eine Qualle zurück, hatte aber weiterhin 2 Läufer gg Turm. Esther stand weiterhin passiv und ihr Gegner begann einen Angriff. Jarno mittlerweile im Endspiel, aber der Mehrbauer war nicht mehr da. Freya schaffte es immerhin zu rochieren, gab dafür aber den Bauern zurück und war weiterhin unterentwicklelt. --) wird eng

 

Der dritte Durchgang, der "Tiefpunkt": Julian als einziger mit klarem Vorteil, baut diesen aus, gewinnt Qualle und Bauer ! Bei Sven passierte außer bisschen Figurengeschiebe nichts. Felix verlor beim Versuch seinen zweiten Läufer zu aktivieren, der gutstehenden Läufer aufgrund einer Fesselung = Minusqualle. Esther wird mehr und mehr in die Defensive gedrängt, hmm. Jarno tauscht eine "falsche" Figur hat nun einen Minusbauern und Freya verliert eine Qualität und auch Kompensation ist nicht zu erkennen. ---) Das wird wohl nichts ...

 

Der vierte Durchgang, wieder etwas Hoffnung. Zwar war bei Felix nichts mehr zu machen und er gab sich geschlagen, doch postwendend setzte auch Julian zum entscheidenden Mattangriff an 1-1. Außerdem schien Sven wieder mit (guten) Plan zu spielen. Esther schaffte es eine starke Angriffsfigur zu tauschen und hatte im Schwerfigurenendspiel selber die einzig offene Linie unter Kontrolle. Jarno verlor zwar den zweiten Bauern, aber sein aktiver König ließ im Turmendspiel an das Remis glauben. Einzig Freya bekam leider keine Chance mehr und hatte nur noch ein paar Züge zu spielen.

 

Die nächsten Ergebnisse lieferten dann Jarno und Freya. Jarno musste etwas aufpassen, aber er hielt den gegnerischen König von den 2 übrigen Bauern ab, somit erkämpfte er den halben Punkt ! Wie vermutet passierte bei Freya kein Wunder mehr und wir lagen folglich mit 1,5-2,5 zurück.

 

Die Zeitnotphase: Zum Glück können ter Stals das :)

Sven schaffte im "Zeitnotkrimi" endlich den Einschlag, der ihm eine Qualität und kurz darauf den Damentausch brachte, dass muss doch reichen ...


Auch Esther tauschte die Damen und entledigte sich aller "Harakiri"-Ideen ihres Gegners und hatte 2 aktive gg 2 passive Türme auf dem Brett die Folge ein erster Bauerngewinn.

 

Den Ausgleich besorgte schließlich Sven der das Endspiel T gg S schnell für sich entschied !

 

Somit lag es an Esther den entscheidenden Punkt zu holen, sie blieb ruhig und spielte das Endspiel stark zu Ende spätestens nach dem zweiten Bauerngewinn war die Gegenwehr gebrochen, stark !

 

Ein wichtiger Sieg, der uns mit nunmehr 4-4 MP im Mittelfeld festsetzt. Als nächstes geht es gegen die bisher sieglosen Spieler aus der SG Oldenburg/Wildeshausen am 1.März.

 

Fabian Stotyn