Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. B
17:00 - 18:30 Gr. A
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Dritte Mannschaft unterliegt im Saisonfinale gegen SG Osnabrück II

 

In der letzten Runde der Verbandsliga mussten wir zu Hause gegen die 2. Mannschaft der SG Osnabrück antreten. Die Gäste waren leicht nominell favorisiert, traten aber nur mit 7 Spielern an,

so dass Jörg Kölber die kampflose 1 – 0 Führung besorgte. Es entwickelte sich ein spannender Mannschaftskampf.

 

 

Renee Rickling erreichte im Duell der Ersatzspieler gegen Bertram Koonert nach ca. 3 Stunden ein Remis. Bei Niklas Brinkers und Harald Kirschnowski sah es schon frühzeitig nicht so gut aus, während ich selber (Michael Rosin) mit mit Schwarz am 3. Brett Vorteile verschaffte. Anton Visser konnte ich einer interessanten Partie gegen Lutz Weißkopf letztlich trotz Mehrfigur nur ein Remis erreichen. Jochen Schrader hatte gegen unseren altbekannten und seit einigen Jahren für die SG spielenden Arsim Hana einige Gewinn-Möglichkeiten, die er aber leider ungenutzt lies und so kam es schließlich dann doch zu einem Remis. Ich selber spielte im Verlauf der Partie noch etwas ungenau, fand in Zeitnot aber die richtigen Züge und gewann dann das Endspiel mit Mehrqualle gegen Dirk Altenbernd, was die 3,5 : 1,5 Führung bedeutete. Mit 6,5 Punkten aus 9 Spielen (ohne Niederlage) war das dann mal eine richtig gute Saison für mich.

 

In den anderen drei Partien sah es aber zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht gut aus. So war die Niederlage dann auch abzusehen. Niklas Brinkers musste sich dann auch seinem Kontrahenten Michael Stipancic geschlagen geben. Auch Harald Kirschnowski kämpfte zwar noch, aber nach seinem Figureneinsteller war gegen Torsten Plassonke nichts mehr drin. Auch Alwin Gebben musste sich am Spitzenbrett trotz großer kämpferischer Leistung seinem Gegenüber Jannis-Domenik Altenbernd geschlagen geben. Fast 50 % am Spitzenbrett ist trotzdem eine gute Leistung. Damit unterlagen wir mit 3,5 : 4,5 Punkten, erreichten aber mit vor der Saison wohl nicht möglich gehaltenen 11 : 7 Mannschaftspunkten den hervorragenden 5. Tabellenplatz. Herzlichen Glückwunsch dann auch noch an die „Zweite" zum Meistertitel und Aufstieg in die Landesliga Nord.

 

Michael Rosin, 11. April 2016