Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. B
17:00 - 18:30 Gr. A
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

BJEM in Damme

 

Mit insgesamt 15 Kindern und Jugendlichen nahmen wir an den diesjährigen Bezirksmeisterschaften teil. 9 + 1 Pokale konnten wir insgesamt gewinnen und 3 Spieler/innen überragten!

 

IMG 0422

 

 

Fangen wir beim BJEM-Rückblick mal mit den ältesten an. In der u18 traten vom SKNB Esther und Jarno an. Im Teilnehmerfeld der 7 Spieler gab es einen klaren Favoriten, den Hagener Balint Balazs, der auch souverän alle Partien gewinnen konnte und verdient Bezirksmeister wurde, auch wenn er insbesondere in der Partie gegen Esther am Rande einer Niederlage war. Dahinter tummelten sich 4 Spieler zwischen DWZ 1640 und 1710, heißt Alles ist offen Alles ist möglich! In den direkten Duellen agierte Jarno richtig stark, ließ keinem der anderen 3 eine Chance gewann zudem gegen die anderen beiden Außenseiter und landete mit superstarken 5/6 auf dem 2.Tabellenplatz und qualifizierte sich damit für die Landesmeisterschaft auf Norderney in den kommenden Osterferien!! (DWZ +76 !!) In dieser Gruppe schnitt Esther hingegen sehr unglücklich ab. Die Niederlage gegen Jarno war deutlich aber den anderen 2 Gegnern bot sie lange paroli und musste sich jeweils im Endspiel mit wenig Restbedenkzeit geschlagen geben. Die beiden Außenseiter schlug sie und kam mit 2/6 auf Rang 5 ins Ziel. Damit wurde sie auf jeden Fall bestes Mädchen und damit Bezirksmeisterin!

 

In der Altersklasse u16 traten Sven ter Stal, Freya Hallfarth und Daniel Brinkers an. Sven gehörte hinter dem Favoriten und späteren Bezirksmeister Paul Laubrock zum Verfolgerfeld. Doch zunächst schien es nicht sein Turnier zu werden und er gab 2 Remis gegen nominell schwächere ab und verlor deutlich gegen Paul. Aber am Ende war auch das Glück auf seine Seite und er kämpfe sich durch 2 Abschlusssiege mit 5/7 zurück aufs Treppchen und kam auf Rang 3. Je nachdem wie stark die BJEM´s der anderen 5 Bezirke waren, kann dies auch zur Quali reichen! Zudem konnte er sich bei den Blitzmeisterschaften souverän den Titel holen, daher die obrige Angabe 9+1 :). Freya konnte aufgrund unvorhergesehenden Stau`s auf dem Rückweg ihres Familienurlaubs die erste Runde nicht mitspielen, kämpfte sich danach ins Turnier und stand vor der letzten Runde mit 3/5 im Mitttelfeld. Mit einem Schlussrundensieg wäre sie noch auf Rang 7 gerutscht. Aber mit knapper werdender Zeit nahm sie sicherheitshalber das Remis mit und verteidigte ihren Setzlistenplatz 9! Zudem wurde auch sie bestes Mädchen und kann sich Bezirksmeisterin nennen. Erwartet schwer hatte es Daniel. Aber auch er musste sich nur dreimal geschlagen geben,  erkämpfte sich 3 Remis und gewann eine Partie. Mit 2,5/7 landete er auf Rang 15.

 

Die größte Gruppe stellten wir mit Lars ter Stal, Jule Wolterink, Jonathan Rudi, Lukas Tyben und Luise Hallfarth in der u14. Auch hier setzte sich am Ende die Favoritin Sophia Brunner durch, aber auch wir hatten einen Überflieger. Schaut man sich die blanken Zahlen an ist es es riesen Sensation das Jonathan es schaffte auf Rang 3 zu kommen und damit 5 Plätze vor seinem Setzlistenrang. Aber blickt man zurück auf die letzte BJEM ist es einfach eine reife Leistung, damals fehlte ihm in der letzten Runde etwas die Nerven um aufs Treppchen zu kommen. Dieses Mal spielte er einfach starkes Schach! So gewann er u.a. gegen Adrian Buchloh (DWZ 1507) oder Paul Schmidt (DWZ 1363) und verlor jeweils nur sehr unglücklich gegen die beiden vor ihm platzierten. Der Lohn der Arbeit die Qualifikation zur LJEM auf Norderney und ein stolzer DWZ-Gewinn von 156 Punkten! Auf dem sechsten Rang platzierte sich Jule, die damit ihren Setzlistenplatz hielt, holte solide 3,5 Punkte und da Sophia den Gesamtsiegerpokal überreicht bekam, konnte sich Jule noch über den Pokal des besten Mädchens freuen. Lukas kam mit ebenfalls 3,5 Punkten einen Rang hinter Jule ins Ziel. Er hatte dabei etwas Lospech und hatte gleich mehrere Vereinsduelle die für ihn negativ ausgingen. Gegen die "anderen" Vereine hatte er damit aber einen positiven Score, sehr ordentliche Leistung. Wie verhext lief das Turnier bei Lars. Er landete unter Wert mit 3 Punkten auf dem neunten Rang. Dabei stand er eigentlich in allen Partien außer gegen Sophia deutlich besser bis auf Gewinn, leider passierten am Ende der Partien dann zuviele Aussetzer :(. Im Gegensatz dazu sind die 3 Punkte von Luise durchaus sehenswert, sie machte im Vergleich zur Startaufstellung 2 Plätze gut und konnte wie Freya entsprechend nur 6 Runden spielen.

 

In der u12 starteten Insa Wolterink, Luca Wilmink und Kai Ossowski. Ich könnte jede Altersklasse gleich einleiten denn auch hier setzte sich der DWZ-Favorit Alexander Brunner durch. Aber auch unsere beiden punkteten durchaus gut. Insa holte insgesamt 4 Punkte ihr fehlte allerdings im entscheidenden Duell gegen Fynn Schönfeld um Rang 3 das Glück der tüchtigen. Dennoch Rang 4, bestes Mädchen und damit Bezirksmeisterin. Nur einen halben Punkt weniger sammelte Luca ein. Hauchdünn verpasste er mit Rang 6 (ein halber Punkt fehlte) die Qualifikation, da Insa bereits vorberechtigt ist und Alexander auf Landesebene in der u10 antreten wird. Kai konnte leider nur die ersten 3 Runden spielen. Holte dabei allerdings auch einen Zähler ehe ihm seine Gesundheit einen Strich durch die Rechnung machte und er mit seinem Vater abreisen musste.

 

Bei den jüngsten haben wir das dritte Topergebnis aus Nordhorner Sicht, es spielten dabei Anna Wilmink und Fenja Wolterink mit. Doch zunächst auch hier holte der Bezirksmeister Maik Maul volle Punktzahl und siegte souverän. sehr überzeugend spielte und punktete Anna! Im Rundenturnier musste sie sich nur Maik geschlagen geben und sammelte die anderen Punkte komplett ein. Sie wurde so nicht nur Vizebezirksmeisterin, sondern gewann auch 157 DWZ-Punkte und peilt im nächsten Turnier die Vierstelligkeit an (Neu: 980). Fenja lieferte auch überzeugende Partien ab, verpasste nur knapp das Treppchen und trudelte als viertplatzierte ein. Da sowohl Anna als auch Sofia Danilova lieber die Pokale für Rang 2 und 3 haben wollten, bekam Fenja den Pokal des besten Mädchens.

 

Somit haben wir mit Jarno, Sven, Freya (Vorab-FP), Jule (Quali durch Landesmeistertitel letztes Jahr), Jonathan, Inken (Quali wegen Platz 10 bei der DJEM 2016), Insa (Quali durch Landesmeistertitel letztes Jahr), schon 7 Plätze in den geschlossenen Landesturnieren. Zudem können unsere u10er sowieso mitreisen und auch die weiteren Mädchen können fürs Mädchenturnier melden bzw haben evtl auch Chancen auf Freiplätze. Ich hoffe wir werden zweistellig und meine Vorfreude ist jetzt schon riesig auf Norderney 2017! 

 

Fabian Stotyn

 

PS: Die DWZ-Werte sind laut inoffizieller Auswertung und nicht zwingend exakt so :)