Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

  • 23.09.2019 | 19.00
    Vereinsmeisterschaft
  • 29.09.2019 | 09.30
    Mädchen Schnellschachturnier, Spelle
  • 30.09.2019 | 19.00
    Chess 960
  • 04.10.2019 - 06.10.2019
    Bezirks-Jugend-Einzelm, Damme
  • 04.10.2019 - 06.10.2019
    Bezirks-Einzelm., Damme

Startseite

Jarno Scheffner gewinnt Schach-Ferien(s)spass-Turnier

 

am Freitag veranstaltete der Schachklub Nordhorn-Blanke das erste Ferien(s)pass-Turnier.

 

Das Turnier bestand aus 8 Runden, die nach dem Schweizer-System gespielt wurden. Hierbei werden die Paarungen durch ein Computerprogramm ausgelost, wobei immer - soweit möglich - punktgleiche Spieler aufeinandertreffen.

Von Anfang an wurde Jarno Scheffner seine Favoritenrolle gerecht. Er siegte alle acht Partien sehr souverän und wurde verdient Turniersieger. Die weiteren Plätze auf dem Treppchen waren noch in der letzten Runde umkämpft. Letztendlich wurde der Kampf um den zweiten Platz nur durch die Hilfswertung (Buchholz-Wertung) zugunsten Daniel Brinkers vor der punktgleichen Jule Wolterink entschieden, die damit besten Mädchen wurde.

Nur einen Punkt dahinter belegten Luca Wilmink, Hannes Kruse und Naram Salha, der damit bester Nicht-Vereinsspieler wurde, punktgleich die Plätze 4 bis 6.

Bei der Siegerehrung konnten sich alle Teilnehmer über einen kleinen Sachpreis freuen. Das zweite Ferien(s)pass-Turnier findet am Montag, 31. August statt

 

Spitzenplätze:

 

1. Jarno Scheffner 8,0 34,0
2. Daniel Brinkers 6,0 34,5
3. Jule Wolterink 6,0 33,0
4. Luca Wilmink 5,0 36,5
5. Hannes Kruse 5,0 32,0
6. Naram Salha 5,0 29,0
7. Anna Wilmink 4,0 32,0
8. Fabian Beernink 3,5 32,0

 

Ferienpass

 

(von links nach rechts):

Luca Wilmink, Daniel Brinkers, Hannes Kruse, Jarno Scheffner, Naram Salha und Jule Wolterink