Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Startseite

Jarno bei der Schach-WM Tag 5

 

Leider musste sich Jarno auch dem nächsten 2000er geschlagen geben. Morgen gibt es seine 4.Chance ...

 

Hier ein weiterer schöner Bericht von Patrick

 

Jarno - ein Pfundskerl!

Eigentlich waren heute alle Vorzeichen für Jarno hervorragend: der Präsident des indischen Schachverbandes war als Ehrengast anwesend, die Spielstätte der Weltmeisterschaften liegt in der Residenzstadt des alten Königsgeschlechtes der Wettiner und nicht zuletzt der berühmteste Schachspieler Dresdens, Großmeister Wolfgang Uhlmann, war ein glühender Anhänger der königsindischen Verteidigung. Was liegt da also näher, als es mit genau dieser Eröffnung gegen den zugegebener Maßen starken schweizer Gegner Marc Tillmann (ELO 2038) zu versuchen.

Leider kannte auch dieser sich in der königsindische Verteidigung aus und umging unsere Vorbereitung durch das Zurückstellen des Zuges Sf3. Die von ihm gewählte Zugfolge ist nach dem russischen Großmeister Awerbach benannt und heute ein wenig aus der Mode gekommen. Jarno kannte dieses System leider nicht und spielte den ungünstigen Zug 6. …e5? Danach geht nach 7.dxe5 dxe5 8.Dxd8 Txd8 9.Lxf6 Lxf6 und 10.Sd5 leider der wichtige Bauer auf c7 verloren und die Stellung ist gegen einen so starken Gegner schon ziemlich hoffnungslos, was sich dann auch im weiteren Partieverlauf bestätigte.

Immerhin konnten wir uns so ausgiebig den Dresdner Sehenswürdigkeiten widmen, die bisher doch ein wenig von uns vernachlässigt wurden. Um erst mal einen Überblick zu bekommen, haben wir uns für eine Stadtrundfahrt mit einem der roten Doppeldeckerbusse entschieden, was auch schon meinen fünften Dresdentipp ergibt. Während man die kompakte Altstadt gut zu Fuß erlaufen kann, ist Dresden von der Fläche her doch immerhin die viertgrößte Stadt Deutschlands. Die Bustour führt durch mehrere Stadtteile wie Striesen mit seinen wunderschönen Würfelhäusern, über das Blaue Wunder bis hin zur Neustadt, in deren Gründerzeitbauten heute modernen Einkaufsstraßen und eine bunten Kneipenszene beheimatet sind. Am rechten Elbufer sind wir dann auch noch an dem schönsten Milchlanden Deutschlands, der Molkerei der Gebrüder Pfund, ausgestiegen und haben den Pfundskerl Jarno passend in Szene gesetzt.

Besonders gut hat uns bei der Stadtrundfahrt aber die Geschichte der Kleinen Hufeisennase gefallen. Dabei handelt es sich um eine bedrohte Fledermausart, die angeblich am Dresdner Elbufer lebt. Dieses kleine Tier hat erst einmal den dringend notwendigen Bau einer dritten Elbquerung, der Waldschlösschenbrücke, verhindert bis das Oberlandesgericht Bautzen entschied, dass eigens für dieses Tier ein Flugleitsystem aus Büschen und Bäumen eingerichtet werden muss und die Verkehrsteilnehmer nicht mehr als 30 Km/h fahren dürfen. Da merkt man doch gleich, dass die Landeshauptstadt Sachsens in der Mitte Deutschlands angekommen ist.

Am Abend war dann Entspannung angesagt. Ein kurzer Blick in die Datenbank ergab nämlich, dass Jarnos nächster Gegner Krzysztof Checiak (ELO 2102) so ziemlich alles spielt und somit ein wenig Zerstreuung die beste Vorbereitung ist.