Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Startseite

3. Mannschaft überrascht gegen den SC Ammerland mit einem 4: 4 Unentschieden!


Am vergangenen Sonntag kam es zum Nachholspiel gegen den (Mit-) Aspiranten auf den Meistertitel, den SC Ammerland.

Das Spitzenbrett war zwar nicht mit nach Nordhorn angereist, trotzdem waren die Gäste klarer Favorit. Bereits frühzeitig musste sich Jörg Kölber geschlagen geben. Nach einem Qualitätsopfer des Gegners fand er nicht die korrekte Fortsetzung und gab nach gut zwei Stunden auf. Ammerland stand zu diesem Zeitpunkt in den meisten Partien besser und ich hatte arge Befürchtungen, dass wir ordentlich eins auf die Mütze bekommen würden. Doch es sollte anders kommen....

 

 

Mit wie immer guter Mannschaftsmoral und damit verbundenem großen Kampfgeist, was uns diese Saison auszeichnet, kämpften wir uns aber zurück ins Spiel. Nach einer ungünstigen Abwicklung in der Eröffnung kam ich (Michael Rosin) ordentlich unter Druck. Aber nach ungenauen Zügen meines Kontrahenten erreichte ich gegen den TOP-Scorer der Liga doch noch ein Remis. Alwin war mit Schwarz am Spitzenbrett ebenfalls stark beschäftigt, um sich zu befreien. Er hielt gut gegen und fand immer wieder klasse Züge. In einer etwas unklaren Stellung schoss sein Kontrahent jedoch einen großen Bock, worauf er die Partie sofort aufgab. So stand es also 1,5 : 1,5. Anton erreichte mit den weißen Steinen trotz Zeitnot ein Remis. Niklas Brinkers schob die Rochade immer wieder auf, was ihm letztlich den Partieverlust einbrachte. Nach knapp 4 Stunden Spielzeit musste er seinem routinierten Gegenüber zum Sieg gratulieren und die Gäste gingen mit 3 – 2 in Führung.

 

Die Partie unseres Neuzuganges, Jochen Schrader, war an Komplexität nicht zu überbieten. Zudem war der Gegner in atemberaubender Zeitnot und Jochen verplemperte seinen Zeitvorteil Zug um Zug, so dass beide zum Schluss nur noch Sekundenbruchteile auf der Uhr hatten. Jochen musste einige Drohungen am Königsflügel abwehren, konterte dann aber und nach der Zeitkontrolle stellten wir fest, dass 40 Züge gespielt waren und Jochen einen Turm mehr hatte, worauf der Gegner aufgab. Das war nichts für schwache Nerven. So stand es also 3 -3, zwischenzeitlich wurde von Ammerland noch ein Protest in Erwägung gezogen, aber nach Rücksprache mit dem Turnierleiter wurde klar, dass alles korrekt abgelaufen ist. Nach dem Spielstand von 3 – 3 war klar, dass etwas drin war. Harald Kirschnowski erwies sich einmal mehr als Verteidigungskünstler und erreichte nach etwa 4,5 Stunden mit Schwarz ein wichtiges Remis.

 

Mike Kleine, ebenfalls als Nachziehender, spielte ebenfalls erneut eine klasse Partie. Er lavierte sich nach und nach aus einer etwas gedrückten Stellung heraus und gewann sogar einen Bauern. Das Turmendspiel gab er schließlich Rems, was das überraschende 4 – 4 bedeutete. Fazit: Eine erneut geschlossene Mannschaftsleistung mit guter Moral und Kampfgeist bringt uns den zwischenzeitlichen 4. Tabellenplatz, womit vor der Saison wohl keiner gerechnet hat. Kommende Woche geht es gegen die SG Cloppenburg/Vechta. Hier sind wir mal kein Underdog, sondern evtl. sogar leicht favorisiert. Schau´n mer mal, was geht.

 

Michael Rosin, 1. Februar 2016