Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. B
17:00 - 18:30 Gr. A
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Startseite

SK-Jugend mit souveränem Auftakt

 

Am vergangenen Sonntag fand bei der Zweitvertretung des Hagener SV der erste Jugendligaspieltag statt. Mit Quasi-Stammmannschaft waren wir den Zahlen nach der Favorit.

Aber was bedeuten schon Zahlen, entscheidend ist und bleibt auf dem Brett ...

 

 

So war es schon hart die ersten Züge unseres Nachwuchses zu bestaunen. Zwar brachte Esther zum gefühlt 627.sten Mal ihren Lieblingseröffnungstrick auf dem Brett und stand früh vorteilhaft. Aber insbesondere die Schwarzbretter Inken, Lars und Jonathan brachten mir früh Sorgenfalten ins Gesicht. Während Jonathan nur sehr passiv stand und kaum Felder für seine Figuren hatte, war Inkens König in der Mitte bei vollem Brett noch schlimmer, den größten Nachteil erhielt allerdings Lars der 2 Züge verwechselte und so von Beginn an mit Minusfigur agierte.

 

Keine große Gegenwehr bekam Esther am fünften Brett. Ein Figurenverlust + König auf d6 umlagert von allen weißen Figuren, brachten ihrem Gegner schließlich zur Aufgabe. 1-0 SKNB

 

Einmal tief durchatmen konnte ich als Jonathan von einem verfrühten Angriff seines Gegenübers profitierte und so erst eine, dann eine zweite und schließlich eine dritte Mehrfigur hatte. Die Folge das beruhigende 2-0 für uns, bei 2 gut stehenden Weißbrettern und selbst Inkens Stellung war nach 2/3 ungenauen Zügen ihrer Gegnerin wieder spielbar.

 

Den dritten Punkt holte am Spitzenbrett Jarno. Er zeigte eine souveräne Vorstellung und holte sich erst einen Bauern bis sein Gegenüber sogar die Dame wegblitzte. 3-0 und es konnte nichts mehr schief gehen ... oder ?

 

Nun die Hagener konnten zumindest nochmal verkürzen, als Lars endgültig seine Partie aufgeben musste. Seine "Verarschungsideen" schlugen entsprechend nicht durch, schade.

 

Einen "Safety Dance" brachte Sven aufs Brett, immer den leichten Anzugsvorteil gehabt, die Stellung stetig verbessert, Bauer um Bauer "gefressen" und somit uneinholbar 4-1 vorne!

 

Zum Abschluss beendete Inken ihre Partie mit einem Remis. Ihre schwache Eröffnung glich sie mit kreativen und guten Ideen wieder aus und hatte sogar das etwas bessere Figurenspiel. Im Endspiel konnte sie sogar einen Bauern gewinnen, allerdings bei ungleichfarbenen Läufer war es nicht mehr zu gewinnen.

 

Insgesamt dann doch ein überzeugender und verdienter Auftaktsieg. Bereits am kommenden Sonntag geht es mit dem Heimspiel gegen Lingen weiter.

 

Fabian Stotyn