Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

  • 28.05.2018 | 19.00
    Ranglistenturnier
  • 04.06.2018 | 19.00
    Blitzturnier
  • 11.06.2018 | 19.00
    Ranglistenturnier
  • 18.06.2018 | 19.00
    Training mit Patrick
  • 25.06.2018 | 19.00
    Ranglistenturnier

Startseite

Riesenerfolg in den Niederlanden

SK-Spieler erreichen im Pokalwettbewerb das Halbfinale!

In der Niederländischen Pokalmannschaftsmeisterschaft hat der SV Lonneker für eine große Sensation gesorgt. Der kleine Verein im Schatten von Enschede qualifizierte sich durch 5 erfolgreiche Runden in der Region Nord-Ost für die Niederländische Endrunde mit ausschließlich Gegner aus der ersten Niederländischen Liga. In dem erfolgreichen Team spielen mit CM Fabian Stotyn, Patrick Wiebe und Arno van Akkeren auch 3 Spieler die ebenfalls beim Schachklub Nordhorn-Blanke aktiv sind.

Vervollständigt wurde die Mannschaft von Jokim van den Bos und Menno Monsma. Nach einem freilos in der Ausgleichsrunde, wurde das Duell gegen Hardenberg souverän durch Siege von Wiebe, CM Stotyn und Monsma gewonnen.

 

Daraufhin spielte der SV Lonneker gegen den starken Zweitligisten aus Wageningen, der im Ligabetrieb starker Vizemeister wurde. Doch der künftige Viertligist setze sich nach 4 Stunden Spielzeit knapp mit 2,5-1,5 durch. Es gewannen erneut Stotyn und Monsma, während van den Bos das siegbringende Remis beisteuerte.

 

Im Halbfinale gegen den SV Assen, war der SV Lonneker sogar leicht favorisiert und ging durch CM Stotyn früh in Führung. Menno Monsma hingegen musste seine erste Niederlage einstecken. Jokim van den Bos holte die erneute Führung, die Arno van Akkeren mit einem Remis zum Teamerfolg führte.

 

Somit ging es im Regionsfinale gegen den SV Meppel, der mit seinem Großmeister Dennis de Vreugt mit einer taktischen Aufstellung gegen den Erstligisten vom SV Sissa überraschend gewann. Mit selber Taktik (Die beiden stärksten Spieler an Brett 2 und 3 aufzustellen) probierten der SV Meppel auch gegen den Vorort von Enschede sein Glück.

 

Doch der SV Lonneker hielt dagegen, gewann überraschend trotz einer starken Verluststellung an Brett 4 durch Jokim van den Bos.

Ebenfalls voll punkten konnte Patrick Wiebe am Spitzenbrett, womit es nach einer Niederlage von Arno van Akkeren 2-1 stand.

 

Den sensationellen Einzug in die Niederländische Pokalfinalrunde sicherte letzendlich CM Fabian Stotyn, der dem GM de Vreugt paroli bieten konnte und souverän ein Remis holte.

 

Am Himmelfahrtstag (10.Mai) geht es nun für den SV Lonneker im Final Four gegen den Niederländischen Meister vom LSG IntelliMagic, gegen den Sechstplatzierten Voerendaal und dem Ausrichter und Tabellenachten aus Apeldoorn. Die Verantwortlichen des SV Lonneker scherzten schon:"Das wird ein toller Tag, an dem 12 Großmeister mitwirken und 4 Spieler aus Lonneker" Am Vormittag werden die Halbfinals ausgelost und gespielt, am Nachmittag dann das Finale/Spiel um Platz 3.