Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

  • 25.02.2019 | 19.00
    Offene Nordh. Schnellschachmeisterschaft
  • 04.03.2019 | 19.00
    Schach & Dart
  • 09.03.2019
    Kloatscheeten
  • 11.03.2019 | 19.00
    Offene Nordh. Schnellschachmeisterschaft
  • 18.03.2019 | 19.00
    Training

Startseite

SKNB erreicht nächste Pokalrunde

 

Im Pokalachtelfinale siegten wir zwar knapp, aber ungefährdet mit 2,5-1,5 beim Spitzenreiter der Verbandsliga Nord vom SK Bremen-Nord.

In der Aufstellung: Fabian, Patrick, Ludger und Jochen gingen wir als deutlicher Favorit in das Spiel.

 

Als erstes endete die Partie von Patrick am zweiten Brett, der den nominell stärksten Bremer gegenüber hatte. Recht ereignislos, ohne wirkliche Höhepunkte wurden die Figuren getauscht und folglich ein Remis vereinbart.

 

Für die Führung durfte ich (Fabian) persönlich sorgen. Zum Glück erinnerte ich mich, dass ich gegen meinen Gegner vor ein paar Jahren in einer Turnierpartie verloren hatte und entschied mich "Plan B" zu spielen. Das gelang mir sehr gut und ich stand schnell etwas besser und hatte die aktiveren Figuren. Ein "Black-Out" meines Kontrahenten machte das Ende dann einfach und wir lagen nach 2,5 Stunden in Führung.

 

Am vierten Brett spielte Jochen leider nicht, den auf der Hinfahrt "besprochenen" Zug (Dg4 Ausrufezeichen!! :)), so stand er ok, aber eben "nur" ausgeglichen, bis ihm ein "Einsteller" einen Bauern kostete, dennoch musste es nicht so schnell bergab gehen, da durchaus Kompensation vorhanden war. Doch nach weitere ungenauen Zügen musste er sich seinem starken Gegner geschlagen geben.

 

Somit lag es einmal mehr an Ludger! Doch dieses Mal war es nicht wirklich spannend, direkt nach der Eröffnung gewann er einen Bauern, der sich in der Folge zu einem gedeckten Freibauern formte. Nun eine taktische Abwicklung mit Figurengewinn ließ er zwar aus und holte sich "nur" den zweiten Bauern. Danach sauber abgewickelt und verdient den Sieg nach Hause geschaukelt!

 

Im Viertelfinale am 10.Februar sind neben uns dann noch die extrem starken Teams vom Bundesligist Werder Bremen, vom Zweitligisten aus Lingen, die Oberligakontrahenten aus Tostedt und Hameln, sowie die Landesligisten aus Lehrte und Uelzen und der Außenseiter aus Quakenbrück, der überraschend heute den SV Hellern schlug, im Auslosungstopf.

 

Hoffen wir auf ein wenig Losglück (und eventuell mal wieder ein Heimspiel ... )

 

Fabian Stotyn