Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

  • 24.06.2019 | 19.00
    Offene Nordh. Schnellschachmeisterschaft

Startseite

SKNB 1 - Hellern 5-3

 

In der fünften Runde gab es das mit Spannung erwartete Bezirksduell zwischen uns Nordhornern und dem symphatischen Bezirksrivalen vom SV Hellern! Nach 5,5 Stunden Spielzeit stand ein etwas glücklicher 5-3 - Erfolg für uns zu Buche.

Dabei müssen wir durchaus eingestehen das der Sieg und vor allem einige Remisvereinbarungen uns zu gute kamen!

 

Als erstes vereinbarte Timo am fünften Brett ein Remis, obwohl eher er etwas passiver stand und aufpassen musste. Daher ein gewonnener halber Punkt.

 

Das Frank am Spitzenbrett frühzeitig remisierte passte hingegen durchaus in unseren Matchplan. Immerhin hatte er zuletzt 2x gegen seinen Kontrahenten verloren. Aber er schaffte es mit den schwarzen Steinen früh für eine ausgeglichene Stellung zu sorgen und somit das Remisangebot zu forcieren.

 

Der dritte Friedensschluss wurde bei Ludger vereinbart. Dabei hatte ich ihm am Abend vorher extra noch von der gespielten Varianten abgeraten, aber er wusste es besser ;););). Hatte letztendlich nen schwachen c8-Läufer (wie erwartet) und konnte ensprechend froh sein über das Remisangebot!

 

Das vierte Remis kam etwas überraschend von Patrick, trotz der weißen Steine schaffte er es leider nicht Vorteil zu generieren und hatte eher einen schwächlichen C-Bauern ... Daher kam auch ihm das Remisangebot eher zu Gute ....

 

Auch die 5.Partie endete mit einer Punkteteilung. Wobei ich NICHTS von Rob Partie verstanden habe. Allerdings waren irgendwie beide unterentwickelt und so kam es wohl zum Remisangebot des Helleraners.

 

Partie 6 ---) Endlich ein SKNB-Sieg! Simon opferte früh einen Bauern, später die Qualität und hatte viele aktive Ideen. Ob alles erzwungen war, kann ich leider nicht beurteilen, fakt ist aber das Simon den gegnerische Fidemeister so stark beschäftigen konnte, dass er am Ende einbrach und wir somit 3,5-2,5 führten.

 

Den Mannschaftssieg sicherte schließlich Alexander. Er schaffte es durchgehend eine Stellung mit viel Potenzial zu erreichen, in der er einen Bauern gab aber deutliche Kompensation hatte. Im Zeitnotduell gewann er schließlich eine Figur die er sicher zum vollen Punkt verwertete.

 

Zum Abschluss spielte noch Hans. Zu Beginn leicht in der Bedrängnis schaffte er es sich einen starken Läufer mit Mattideen aufzubauen. Sämtliche Drohungen konnte sein Gegner nur unter Bauernverlust verhindern. das entstandene Turmendspiel war allerdings nicht zu gewinnen und folglich remis.

 

5-3 ohne Einzelniederlage = Top !!

 

Weiter geht es am 3.Februar in Delmenhorst ...