Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

  • 25.03.2019 | 19.00
    Offene Nordh. Schnellschachmeisterschaft
  • 01.04.2019 | 19.00
    Blitzturnier
  • 29.04.2019 | 19.00
    Chess 960
  • 06.05.2019 | 19.00
    Schach & Dart
  • 13.05.2019 | 19.00
    Offene Nordh. Schnellschachmeisterschaft

Startseite

Fabian(o) in Berlin

 

 IMG 1504

 

Am ersten März-Wochenende blickte die deutsche Schachszene gespannt nach Berlin, wo eines der größten Schachevents stattfand.

 

 

Vom 1. bis 3.März wurden im Maritim-Hotel 3 Runden der Bundesliga gespielt u.a. der Spitzenkampf zwischen Baden-Baden und Hockenheim, die letzten 3 Runden der Frauenbundesliga, sowie die Abschlussrunden der Jugendbundesliga Nord-Ost + weitere (Jugend-)Turniere fanden dort statt.

 

Beim Emanuel-Lasker Blitzturnier mit knapp 300 Teilnehmern am Samstag Abend war ich auch selber aktiv dabei.

 

Wobei der Hauptgrund meiner Reise die Unterstützung meines "Zweitvereins" SK Lehrte in Frauenbundesliga war. Wir hatten mit dem SK Lehrte viel Spaß es kamen auch 2 CM-Vorbereitungen :), aber leider reichte es in den 3 Runden nur zu einem Mannschaftspunkt.

 

Dennoch haben die Lehrter die Klasse gehalten und spielen auch kommende Saison in der Frauenbundesliga.

 

Schachliches Highlight war aber definitiv die Aufstellung von Baden Baden. Mit Fabiano Caruana boten die Serienmeister den Vizeweltmeister auf und hatten auch am 8.Brett mit Naiditsch zumindest am Samstag einen ü2700-Spieler. Sowieso war es laut Aussagen vom Veranstalter der stärkste Mannschaftskampf der Geschichte der zwischen Baden Baden und Hockenheim stattfand, wo der nominell schlechteste Spieler immernoch eine 2667 vorweisen konnte. Allerding ließ Baden Baden all in all etwas federn und gab nicht nur gegen Hockenheim ein 4-4 ab, sondern teilte sich auch mit dem SC Vierheim etwas überraschend die Punkte. Zudem holte Vizeweltmeister Caruana lediglich 2 Remis und verlor gegen den ungarischen GM Peter Leko (Der auch schon das Nordhorner Schachfestival gewann).

 

Nun zu meinem eigentlichen schachlichen Auftritt. Beim Blitzturnier wurde mit der Fide-Bedenkzeit von 3+2 gespielt (etwas gewöhnungsbedürftig wenn man eigentlich nur 5+0 gewohnt ist), aber auch ein gutes Training für die Norddeutschen Blitzmannschaftsmeisterschaften in 4 Wochen (ebenfalls in Berlin).

 

Topfavorit war auch dort Caruana, der am Ende auch mit 14/16 gewann. Soviel sei vorweggenommen.

 

Ich selber war an Position 71 gesetzt. Gespielt wurden 8 Doppelrunden (jeweils mit weiß und schwarz), so dass insgesamt 16 Punkte zu holen waren.

 

Zu Beginn gewann ich sicher mit 2-0 und war mir sicher, dass die Runden 3+4 weit oben stattfinden werden. Leider reichte es nicht um tatsächlich gegen Caruana zu spielen, aber immerhin durfte ich genau neben ihm spielen (Irgendwie schon ein cooles Gefühl :) ) Mit weiß spielte ich gegen den 2600er GM auch eine coole Partie, die leider am Ende verloren ging. Mit schwarz lief dann nichts mehr. Naja soviel Zuschauer hat man selten bei einer Blitzpartie, ich habe es genossen.

 

20190303 Fabian k

 

In der Folge gab es ein weiteres 2-0 ehe ich etwas überraschend 0,5-1,5 verlor. Es folgte ein 1-1 Unentschieden und ich war nach 10 Runden mit 5,5 Punkten weniger zufrieden.

 

Aber mit Hilfe von Doping blieb ich die letzten 6 Runden ohne Niederlage. Besonders stark, war der 1,5-0,5 Erfolg gegen einen starken lettischen Spieler, der zuvor lediglich gg Caruana und Dennes Abel verloren hatte und so manchem 2400 geärgert hatte. Auch die Abschlussrunden gegen FM Karsten Schulz verliefen ohne Niederlage. In beiden Partien hatte ich leichte Vorteile, auch wenn am Ende 2 Remis vereinbart wurden. mit den 10 Punkten wurde ich 15 Plätze über Setzlistenrang auf Rang 56 geführt und konnte voll zufrieden sein.

 

Definitiv war es ein sehr gutes Trainingslager für die erwähnten Norddeutschen Meisterschaften in 4 Wochen. Zudem kann ich nun behaupten direkt neben dem Vize-Weltmeister gesessen zu haben, können auch nicht soviele CMs ;);)

 

Alles in Allem eine sehr gelungene Veranstaltung die einfach zu empfehlen ist! Gerne nächstes Jahr wieder!

 

Fabian Stotyn