Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

  • 23.09.2019 | 19.00
    Vereinsmeisterschaft
  • 29.09.2019 | 09.30
    Mädchen Schnellschachturnier, Spelle
  • 30.09.2019 | 19.00
    Chess 960
  • 04.10.2019 - 06.10.2019
    Bezirks-Jugend-Einzelm, Damme
  • 04.10.2019 - 06.10.2019
    Bezirks-Einzelm., Damme

Startseite

Erfolgreiches Turnier in Gütersloh!

 

Mit 7 Spieler/innen nahmen wir an der elften Auflage des Gütersloher Schachturniers teil. In der Folge ein Rückblick über das erfolgreiche Abschneiden aller SK-Mitglieder!

 

Ob das Highlight nun mein Sieg gegen GM Lev Gutman, das Remis von Anna gegen 2000er, der Damenpreis von Inken oder die erneute Leistung von über 2000 von Neuzugang Sophia war, bleibt jedem selbst überlassen :)!!!

 

 

A-Open:


Fange ungern mit mir selber an, aber was soll ich sagen: Erste Runde souverän, zweite Runde zwar viele Taktiken übersehen, aber mein Gegner zum Glück eine mehr --) verdienter zweiter Punkt. Runde 3 überspiele ich komplett (keine Übertreibung, Engine-geprüft) GM Lev Gutman mit schwarz ab Zug 18 stand ich mega, ab Zug 30 auf Gewinn! Partie dauerte über 70 Züge ... Zitate von zwei Vereinsmitgliedern: "Die letzten 40 Züge hätte sich der ... echt schenken können!" oder "schön! ich glaube es hat Lev auch gut gefallen, warum soll man anders solange weiterspielen? :)" Haha!!! Nunja 4 Spieler waren noch mit voller Punktausbeute und ich musste gegen IM F.Langheinrich mit weiß spielen. Stand optisch die ersten 30 Züge mega (bestätigt von mehreren IMs und weiteren starken Spielern ... ehe ich kurz vorm 40. Zug die Partie taktisch wegstellte, schade, somit war der Turniersieg weg, aber ich konnte aufgrund der guten Summenwertung noch um Rang 4/5 spielen ... Gegner war kein geringener als der Zweitligaerfahrene Ernst Heinemann (Oldenburg). Mit einer Vorbereitung von FM Felix Meissner bzw GM Jorden van Forrest überraschte ich meinen Gegner früh und fühlte mich (laut engine zu unrecht) sehr wohl. Aber mein Gegner sah es ähnlich und ich gewann taktisch einen Bauern. Die Verwertung war eig gar nicht so schwer (wenn man Endspiele kann ...) Naja ich versaute das Endspiel leider ins Remis, aber ein großes Kompliment an Heinemann, der sich sehr zäh verteidigte und durch das Remis sich den Seniorenpreis sicherte. Das Remis reichte zwar zu + 17 DWZ und + 11 ELO aber ich fand mich am Ende auf Rang 6 (Ein Platz am Preisgeld vorbei) wieder. #2300er Traum lebt ...

 

Ludger holte insgesamt 2,5 Punkte! Nach einem Auftaktsieg verlor er leider gegen GM Gutman :(. In Runde 3 lief er gegen einen nominell schwächeren in eine schlechte Variante rein und gab sich früh geschlagen. Aber Runde 4 war wieder erfolgreich und Runde 5 endete gegen einen starken Jugendlichen mit Remis. Die 2,5 Punkte sind leicht unter den Erwartungen aber nur ein kleiner DWZ-Verlust!

 

Sophia hingegen bestätigte ihre starke Leistung aus Tschechien! Auch wenn sie Runde 1 verlor, gewann sie Runde 2 sehr sicher gegen einen nominell stärkeren! In den folgenden Runden spielte sie noch 3x gg 2000+ remis! Allerdings hatte eher sie die zwischenzeitlichen Vorteile auf ihrer Seite. Erneut ein deutlicher DWZ- und ELO-Gewinn!

 

B-Open:

 

Inken mag es mir verzeihen, aber obwohl Anna insgesamt weniger Punkte holte fange ich bei ihr an! Sensationell wie sie in Runde 1 ihren Gegner (knapp 1800) komplett an die Wand spielte. Leider fiel sie noch auf einen Trick rein, trotz zweimaligem ablehnen des Remisgebot endete die Partie am Ende friedlich (schade ein "verschenkter" halber Punkt) Dann ging es gegen den Setzlistenzweiten mit 2000 .... Erneut zeigte Anna eine Wahnsinnspartie und stand auf Gewinn. Hatte sogar einen Mehrbauern musste sich aufgrund der ungleichen Läufer am Ende mit Remis zufrieden geben (Ich denke ihr erster 2000er gg den sie nicht verlor!!!)

Runde 3 hatte ihr Gegner nur knappe "1700", dennoch war ihr Bauerneinsteller nach 4 Zügen eigentlich nicht zu erklären. Danach entwickelte sie sich als stärkere Spielerin und glich aus, so dass auch die Partie (glücklich) mit Remis endete. In der vierten Runde spielte sie mit schhwarz leider etwas passiv, stand mit dem Rücken zur Wand aber kämmpfte wacker! Leider stellte sie am Ende bisschen ärgerlich ne ganze Figur ein und verlor. In der letzten RUnde spielte sie den nächsten 1800er total an die Wand und hatte ein Mega-Endspiel auf dem Brett, leider stellte sie einzügig einen Bauern ein und verlor das Endspiel, selbst dem Gegner war der Sieg peinlich ... Dennoch sie hat erneut die 16 geknackt!!! und macht einen deutlichen DWZ und ELO Gewinn !!

 

Inken hatte hingegen Auslosungspech (oder sollen noch Protest einlegen?) denn sie hatte obwohl sie nominell erste Hälfte war, einen stärkeren Gegner und verlor leider gegen den besten u8-Spieler Deutschlands (Der am Ende den Turniersieg knapp verpasste). Danach kam eine weitere unnötige Niederlage ehe Inken ab runde 3 eingespielt war (gutes Training für die NVM in 3 Wochen!) Runde 3 und 4 kamen sichere Siege!! In der letzten Runde stand sie mega, vergeigte die Partie nach heftigen knapp 5 std ins Remis. Eigentlich war damit alles gesagt und sie hatte eine schlechte Summenwertung! Dennoch gewann Inken den Damenpreis, da die anderen Mädels/Frauen höherwertige Preise gewannnen ...

 

C-Open:

 

Luca spielte ein starkes Turnier auch wenn die 2 Zähler das nur Semi ausdrücken ... Aber sein deutlicher Zuwachs an Wertungspunkten war eindeutig. Zudem die letzte Niederlage sehr unnötig war TT gg TSL ... Habe leider nicht mitbekommen was am Ende passiert ist.

 

Auch Marion konnte nach ihrem nicht so tollen Turnier in Lingen wiedwer etwas mehr an ihrer Leistung abgewinnen. Sie holte 1,5 gegen nur bessere Gegner und gewann ebenfalls gut an Wertungspunkten!

 

Ein, für alle, zu empfehlendes Turnier, top Bedingungen und sowieso Hoppa!!

 

Fabian Stotyn