Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

  • 23.09.2019 | 19.00
    Vereinsmeisterschaft
  • 29.09.2019 | 09.30
    Mädchen Schnellschachturnier, Spelle
  • 30.09.2019 | 19.00
    Chess 960
  • 04.10.2019 - 06.10.2019
    Bezirks-Jugend-Einzelm, Damme
  • 04.10.2019 - 06.10.2019
    Bezirks-Einzelm., Damme

Startseite

NVM 2019 in Kiel, erster Tag war stark, zweiter Tag war stärker, der dritte Tag war sehr schwach :(, die Abschlussrunde war fast perfekt! (letztes Update)

 

In der Abschlussrunde ging es im Bezirksduell mit dem Hagener SV um das gesteckte Ziel der Top 10 Platzierung zu erreichen.

 

Die Runde begann zumindest am vierten Brett mit einer überraschenden Eröffnung. Lulu spielte in ihrer letzten Partie, in einem unglücklich verlaufenen Turnier für sie persönlich, eine starke Partie und kam mit der Vorbereiteten Variante deutlich besser zurecht als ihr Gegner (Übrigens der Punktbeste an Brett 4!). Mit feiner Taktik holte sie sich entscheidendes Material und holte sicher die wichtige 1-0 Führung.

 

Inken konnte sich nach Absprache mit diversen Titelträgern (3xCM 1xFM 1xTL) ebenfalls stark auf ihren Gegner einstellen und kam früh in Vorteil, als ihr Gegner noch ein interessantes, wenn auch nicht funktionierendes Figurenopder brachte musste sie noch kurz aufpassen. Aber am Ende holte sie ebenfalls mit einer netten Taktik den vollen Punkt.

 

Der einzige Pechvogel des Tages war Lars. Er spielte seinen Gegner zunächst vollkommen an die Wand und gewann den ersten Bauern. Als er den zweiten gewann sah es schon wie das sichere 3-0 aus, aber leider zog er einen falschen Verteidigungszug und musste die Dame für 2 Läufer gegeben, da sein Gegner auch noch einen Freibauern hatte musste er sich schließlich geschlagen geben, schade.

 

Jonathan kam etwas passiv aus der Eröffnung heraus und hatte leichte Probleme zu lösen. Doch er kämpfte sich wacker bis ins ausgeglichen DTTL-Endspiel zurück. Da sein Gegner, dann aufgrund seiner schwachen Grundreihe taktisch seinen Läufer verlor. War der Rest entsprechend nur noch leichte Technik, die Jonathan zum 3-1 verwertete.

 

Durch den Erfolg kletterten wir auf den 9.Platz hoch und haben damit das Hauptziel erreicht.

 

Die Einzelkritik:

 

Jonathan: Er spielte wieder einmal wahnsinnig gut, erzielte 2 Remis gegen ca. 2150 Spieler. Siegte gegen 2 gleichstarke. Hatte nur einen Aussetzer (gegen den nominell schwächsten Gegner) aber auch dort nach Figurenverlust noch ins Remis gerettet. Der Lohn sind ca +56 DWZ-Punkte!

 

Lars: Schade, das er die 2 "Fingerfehler" gegen einen 2000er und in der letzten Runde hatte, die die Partien jeweils kosteten. Er hätte sich mit der Leistung mehr verdient als die 2,5 Punkte aus 6 Spielen. Daher gibt es nun wohl ein kleines DWZ-Minus

 

Inken: Es begann grausam, es wurde im Turnierverlauf große Klasse! Nach ihrem schwachen ersten Turniertag steigerte sie sich aber enorm und spielte Klasse Partien. In Runde 3 holte sie in einer fast perfekten Partie ein remis gegen ü2000! Der Lohn der Steigerung sind hier einige DWZ-Punkte.

 

Lulu: Begann mit 2 starken Partien ließ allerdings am 2./3. Turniertag erheblich nach, schade ihre 3 monatige Pause war dann doch nicht zu übersehen, anders sind die Fehler zum Teil nicht zu erklären, aber: In der Abschlussrunde haute sie nochmal einen raus und zeigte was sie kann mit dem Sieg gegen den besten Scorer am vierten Brett, darauf lässt sich aufbauen! Dennoch kostet das Turnier einige Punkte.

 

Insgesamt war es sehr erfolgreich und das beste ist, dass das komplette Team nächste Saison nochmal in selber Besetzung antreten kann ...

 

Eine grausame Runde erwartete uns in Runde 5. Unser Gegner aus Lichtenrade verzichtete dabei sogar auf ihr Etat-mäßiges Brett 1, so dass nominell ein enger Kampf zu erwarten war.

 

Aber es war nicht der unsrige ...

 

 

Bei Jonathan saß eine Variante nicht perfekt und er gab früh taktisch Material ab, durch Stellungsglück hätte er noch 3 Bauern für die Figur bekommen können, übersah dies und gab sich kurz darauf geschlagen.

 

Lulu kam mit der Eröffnung ihres Gegners überhaupt nicht zurecht und verlor einen Bauern. Hatte noch etwas Aktivität als Kompensation, doch mit Verlust des zweiten Bauern schwand das Gegenspiel und am Ende stand es 0-2.

 

Inken spielte zunächst wie am gestrigen Tag sehr stark und fehlerfrei und erreichte das bessere Endspiel. Sie gewann sogar eine Qualität, doch das Endspiel blieb schwer und war vermutlich remislich. Bis ... Inken es sogar übersah das ihr Gegner einen Freibauern durchbringen konnte und ihr erster schlechter Zug war direkt der Partieverlust, sehr schade das es keine Belohnung gab für die Partie.

 

Somit spielte nur noch Lars der seine Sache in der Eröffnung sehr gut machte ... Bis ... ja genau auch Lars machte einen "???"-Zug und spielte den zweiten Zug vor dem ersten, das kostete einen Bauern (der direkt auf a2 ein Feld vor der Umwandlung stand). Aber seine Figuren waren aktiver bzw kamen schneller ins Zentrum der Partie, bis ... genau diesmal auch ein Berliner einen "??" Zug machte und Lars nicht nur den gefährlichen a2 einsammeln konnte, sondern noch einen weiteren Bauern. In der Folge inszenierte Lars einen starken Angriff mit DST der schließlich inklusive Turmopfer zum 1-3 Endstand reichte.

 

Nun durch die Niederlage haben wir in der 6.Runde spielfrei und gehen morgen mit 6-6 Mannschaftspunkten in den Schlusstag! Hoffentlich können wir dann nochmal an die Leistungen der ersten Runden anschließen.

 

Was für ein Tag!! Die Runden 3 und 4 standen auf dem Programm! In Runde 3 ging es gegen die an Position 2 gesetzten Spieler aus Halle, an allen Brettern hatten wir 300-500 Punkte weniger auf der Uhr, aber was sins schon Zahlen ?!? ... Die Jungs und Mädels waren der Hammer auch wenn leider die große Sensation ausblieb. 


Schade, war die Runde bei Lulu. Sie baute sich stark auf, hatte sogar eine schöne Taktik mit Bauerngewinn in der Stellung, die nicht so leicht war und leider auch nicht gesehen wurde. Stattdessen passierte der "berühmte" Einzüger :(. Bauer und Stellung weg, schade 0-1.

 

Eine Mega-Partie spielte Inken! Begünstigt durch eine starke CM-Quadrat-Vorbereitung stand sie früh gut und erarbeitete sich weiter nach und nach Vorteile und holte sich einen Bauern ab. Die Verwertung war alles andere als leicht, so war am Ende nicht mehr drin als ein Remis. Fehlerlose Partie, aber der Sieg war einfach nicht drin.

 

Jonathan unser Mega-Brett 1 !! Zunächst lief noch alles entsprechend der Erwartung, doch plötzlich wich sein Gegner ab und er spielte nen falschen Plan und stand sehr schwierig. Aber: er kämpfte extrem wacker weiter und provozierte tatsächlich einen Figureneinsteller (gg 2 Bauern). Hatte 1-2x die Chance taktisch zu verwerten, allerdings war letztendlich das Material sehr weit reduziert so dass die 2 Freibauern den Springer kompensierten und erneut ein Remis auf dem Zettel stand (Gegen 2170 sicher ne Topleistung!!!)

 

Der Pechvogel der Runde war Lars: In der Eröffnung alles top, spiel auf beiden Flügeln, er macht leider einen schwachen Verteidigungszug steht auf Verlust ... Gegner sieht es nicht ... Stellung wieder ok ... taktischer Gewinn für Lars ... leider ausgelassen ... Abwicklung TB gg SL sicher nicht optimal für Lars ... Aber er aktiviert alle Figuren ... Sein Gegner griff fehl und stellt ein ... Lars nimmt "nur" die Figur (statt matt in Kürze) und hat somit im Endspiel ne glatte Mehrqualle ... Mit wenig Restbedenkzeit griff er leider im 39.Zug fehl, anstatt einmal die Züge zu wiederholen um mit neuer Bedenkzeit nochmal neu zu rechnen, sehr schade!

 

Allerdings hätte er tatsächlich in eine Festung T2B vs DB kommen können, leider zu optimistisch gespielt und am Ende als letzte Partie der Runde das Endspiel T vs D verloren. Leider 1-3 statt 2-2 ...

 

Aber erneut den Favoriten stark geärgert!!

 

Runde 4 gegen Bad Schwartau. Erstmals sind wir an jedem Brett klar favorisiert ... und so entwickeln sich auch die Partien ...

 

Jonathan spielt seinen Gegner an die Wand, Lars kommt mit den heterogenen Rochade viel besser zurecht als seine Gegnerin, Inken sichert sich früh aktivität und das Läuferpaar ... und Lulu sammelt früh Bauer Nummer 1 und dann Nummer 2 ein ... Alles easy ?!? Denkste !!!

 

Jonathan steht taktisch auf Gewinn, sieht es nicht macht stattdessen einen ersten Verlustzug ... Gegner bietet die Zugwiederholung an, Jonathan will nicht, schenkt stattdessen eine Figur ... Oje, nach 3 Mega Partien so ein Fehler ... passiert leider ...

 

Lars und Inken verbessern ihre Stellungen ...

 

Lulu tauscht viel Material hat nur noch DTL vs DTL und 6 gg 4 Bauern ... Alles einfach ?!? Denkste!

 

Ein totaler Blackout sorgte für ein Selbstmatt in 3, oje 0-1 und ne Minusfigur bei Jonathan ...

 

Starke Partien von Inken und Lars drehten das Match zu unseren Gunsten und wir führten 2-1 ...

 

Somit lag es an Jonathan. Er beschiss tatsächlich seinen Gegner und holte die Figur zurück, hatte zwar noch 2 Minusbauern aber ungleichfarbene Läufer. Er rettete mit seinem dritten Remis den wichtigen Mannschaftserfolg!

 

Morgen geht es weiter gegen Borussia Lichtenberg die knapp vor uns gesetzt sind!


Nach dem ersten Wettkampftag stehen wir erwartungsgemäß bei 2-2 MP und sind voll im Soll!

  

Der erste Tag lief nahezu entsprechend der Erwartungen, aber schade: In Runde 1 waren wir nominell klar Außenseiter schlugen uns aber kräftig! Inken hätte am dritten Brett schnell eine Figur gewinnen können, nahm das Geschenk aber nicht an, verlor stattdessen einen Bauern und kurz darauf sinnlos Bauer Nummer 2 ... Das extrem unnötige 0-1 war die Folge. Lars überraschte seinen Gegner in der Eröffnung und stand Top! Aber auch er vergab seine Top-Stellung = 0-2!

 

Lulu spielte nach 3 Monaten Schachpause eine sehr ansehnliche Partie am vierten Brett. EIn etliches hin und her war die Folge, mit 2 Restsekunden griff Lulu im schwierigen Endspiel leider fehl (Nachdem sie vorher das Remisgesuch abgelehnt hatte) und verlor zum 0-3.

 

Jonathan spielte eine sehr starke Partie gegen den um ca 450 Punkte höher bewerteten Gegner. Hatte wohl leichte Vorteile, ehe er mit wenig Bedenkzeit erst einen und dann Bauer Nummer 2 verlor. Aber das Endspiel fightete er sehr stark zu Ende und holte den halben "Ehrenpunkt"! ...

 

In Runde 2 waren wir dann nominell favorisiert und erfüllten die Rolle Mega!!

 

Jonathan gewann aus der Eröffnung heraus (#CM-Quadrat) eine Figur und verwertete stark und gekonnt!

 

Sehr stark überspielte auch Lulu ihren Gegner, aber es gab immer hier und da so CM-like-Kleinigkeiten zu bemängeln ;), am Ende reichte es aber zum 2-0!!!

 

Inken spielte im Vergleich zum vormittag deutlich verbessert und erarbeitete sich früh Vorteil und verwertete durch einen gegnerischen blackout zielsicher!

 

Lars stand ebenso sehr cool, ehe das Endspiel ins Remis verflachte. Im zweiten Gesuch wurde das Remis sogar angenommen.

 

Souverän mit 3,5 gew! Insgesamt 2-2 MP 4-4 BP !! Alles Top! Haben gezeigt  können mit stärkeren mithalten und schwächere easy schlagen!

 

Morgen geht es gegen die an 2 gesetzten Spieler vom Reideburger SV!

 

Vorbericht:

 

Am Freitag geht es für das u16-Team bestehend aus Lulu, Inken, Lars und Jonathan los zu den Norddeutschen Meisterschaften nach Kiel. Betreut wird der Nachwuchs mal wieder von einem CM-Trainer-Duo bestehend aus Paul und Fabian!

 

https://www.sjsh.de/turniere/ndvm/u16-ergebnisse/ hier gibt es eine Liste mit allen möglichen Spielern!

 

Wir werden auch täglich von vor Ort berichten!