Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Startseite

 SKNB startet sehr erfolgreich ins neue Schachjahr! (Update)

 

Traditionell finden zu Beginn des Jahres die Landesmeisterschaften statt, gespielt wird im Meisterturnier, im A-Open, im B-Open, im C-Open und bereits am Neujahrstag wurden die Schnellschachmeister/innen ausgespielt! 

Wir stellten mal wieder eine der größten Gruppen mit unseren 14 Teilnehmer + 5 Teilnahmen beim Schnellschach. 

Aber das wir nicht nur Quantität sondern auch Qualität dabei hatten, soll die folgende Übersicht zeigen! 

 

 

Schnellschach: 

 

Gleich bei ihrer ersten Landesmeisterschaft für uns Nordhorner wusste Sophia extrem zu überzeugen! Sie holte insgesamt 4,5 Zähler gegen starke Gegnerschaft und landete damit einen halben Punkt vor der klar favorisierten Marine Zschischang (SK Lehrte). Sie schlug auf ihrem Weg zum Titel dabei mit Johannes von Mettenheim nicht nur ein Mitglied des deutschen Kaders, sondern in der vorletzten Runde auch David Reimay (Salzgitter), der später im Meisterturnier Vize-Landesmeister wurde! Insgesamt belegte Sophia den 18.Platz und qualifizierte sich durch den Erfolg erstmals für die deutschen Schnellschachmeisterschaften. 

 

Mir (Fabian) misslang der Start mit nur 0,5/2 komplett. Dennock kam ich am Ende mit 5 Punkten auf Platz 15 noch knapp vor Sophia ins Ziel. 

Ludger und Jarno spielten solide, erreichten je 3,5 Punkte. Hannes spielte stark und gewann mit seinen 3 Punkten noch den Ratingpreis bei DWZ u1600.

 

Meisterturnier:


Stark wie schon sehr sehr lange nicht mehr war das Turnier, angeführt von IM Dennes Abel und Titelverteidiger Tobias Vöge (beide Lister Turm), besetzt. Im vergangenen Jahr gehörte ich (Fabian) von der Setzliste noch zu den Top 5, dieses Mal reichte es gerade noch für die Top 10, allerdings gefolgt von vielen starken Jugendspielern und nur minimal schwächeren (zumeist) Oberligakollegen. Der Start war mit 2/3 noch sehr gelungen (u.a. Wurde ein harter Kampf mit Minusqualle gegen den an 3 gesetzten Felix Hampel (Lister Turm) remis gehalten). Doch in Runde 4 setzte es die erste und einzige Niederlage gegen den Hamelner Kai Renner. Gegen das erst 11-jährige Nachwuchstalent Sreyas Payyappat (H96) und dem Lingener Bundesligaspieler Hannes Ewert erarbeitete ich mir jeweils nen halben Punkt auch wenn wohl zwischendurch mehr möglich war. Zum Abschluss gab es dann noch mein Lieblingsendspiel gS vs sL welches ich zum Sieg führen konnte. Dadurch landete ich auf einem sehr ordentlichen 10.Platz mit 4 Punkten! Tobias Vöge gelang es mit 6/7 Möglichen Punkten eine verdiente Titelverteidigung! Glückwunsch nach Hannover! 

A-Open:


Ludger, Jarno und Sophia waren dort aktiv dabei. 

 

Ludger startete zwar nur mit einem Remis, legte dann aber eine beeindruckende Serie hin! Vor allem nach meiner berechtigten Kritik zu "e5" (Stellung öffnen, bevor der K in Sicherheit ist) wollte er es mir wohl beweisen! Fehlerlos mit Qualitätsopfer kam er zu einem sehr schönen Sieg gegen den Setzlistenvierten Peter Issing und auch in der Schlussrunde zelebrierte er einmal mehr das Läuferpaar und freute sich am Ende mit 6 Punkten (0,5 Punkte vor allen Verfolgern) über den Titel im A-Open und der gleichzeitig bedeutenden Qualifikation fürs Meisterturnier 2021! Auch hier nochmal: Herzlichen Glückwunsch Ludger! 

Jarno spielte ebenfalls ein starkes Turnier! Nur eine Niederlage, 4,5 Punkte und Platz 19 sind aller Ehren wert: Der Lohn ist wieder die geknackte DWZ-Marke von 2000!

 

Sophia beeindruckte auch im Hauptturnier mit einer durchaus sehr akzeptablen Leistung! 3,5 Punkte und eine Leistung von knapp 2000 brachten sie auf den 39.Rang und sie bekam noch den dritten u16-Preis!

 

B-Open:

 

Ungeschlagen ging Lars durch das B-Open (bis DWZ 1900)! Auch wenn er nach dem vierten Remis in Folge etwas genervt war, brachte ihn ein Abschlusssieg mit starken 5 Punkten auf den 10.Rang ins Ziel, damit wurde er bester Jugendlicher und gewann knapp 50 DWZ-Punkte!

 

Jonathan war bis zur letzten Runde ebenfalls ungeschlagen und stand mit 4/6 im Verfolgerfeld. Doch durch seine Abschlussniederlage fiel er noch auf Rang 31 ab. Dennoch ein +-0 Turnier für ihn.

 

Weiter recht steil bergauf geht es für Anna! In der B-Konkurrenz sammelte sie 50% der Punkte, schlug alle nominell schwächeren und ärgerte die nominell stärkeren! Der Lohn sind über 30 DWZ-Punkte, die mit einem möglichen Abschlusssieg (#Taktik) noch höher ausgefallen wären. Platz 41 wurde schließlich erreicht. Zudem wurde sie noch 2.beste Dame des B-Open.

 

Hannes bestätigte in etwa seine Zahl und kam am Ende ebenfalls auf 3,5 Punkte, bei allerdings einem schlechteren Gegnerschnitt bedingt durch seine ärgerliche Auftaktniederlage.

 

Renee konnte leider nicht sein Leistungsvermögen abrufen. Lediglich 3 Punkte und Platz 57. standen am Ende zu Buche.

 

Das Turnier gewann verdientermaßen der sympathische Helleraner Joe Santos ungeschlagen mit 5,5 Punkten vor der netten Hagenerin Kata Balazs! Glückwünsche in den Osnabrücker Raum! 

 

C-Open:

 

Jule gewann das Turnier bereits vor 2 Jahren, normal dass sie auch dieses Jahr zu den Mitfavoriten gehörte. Leider verlor sie gleich die erste Runde. Dennoch kam sie am Ende auf insgesamt 5 Zähler und Rang 10 und wurde damit beste Dame in dem Turnier!

 

Dirk spielte mit seinen 4,5 Punkten auch ein sehr starkes Turnier, Platz 14 + DWZ-Gewinn sind top!

 

Luca startete sehr ordentlich mit 3/4, doch in den letzten Runden fehlte ihm etwas die cleverniss. Am Ende brachten ihn die 4 Zähler auf Platz 22.

 

Leicht im DWZ-Plus beendete auch Marion das Turnier, sie dürfte mit ihren 3,5 Punkten durchaus zufrieden sein. Unter anderem gelang ihr ein Remis gegen Jule.

 

Danja startete unglücklich ins neue Schachjahr und gewann nur eine der ersten 5 Runden. Aber 2 Abschlusssiege brachten sie noch auf den 50.Tabellenplatz.

 

Wir freuen uns auf kommendes Jahr, wo die LEM vom 6.-10.Januar erneut in Verden stattfinden werden ...

 

Ein leichte Kritik könnte man nach an das Hotel üben: Schließlich sind auf der Extra-Kreierten Schachkarte Schnitzel + Pommes tatsächlich teurer als auch der offiziellen Karte wo es zudem noch einen Salat dazugibt ... Ohne Kommentar ...

 

Fabian Stotyn