Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Startseite

Oberligateam erneut chancenlos beim Lister Turm

 

In der sechsten Runde gastierten wir bei der einzigen Mannschaft die mit dem Profitrupp aus Kirchweyhe mithalten kann und ebenfalls alle Mannschaftskämpfe gewann. Nach knapp über 5 Stunden Spielzeit stand die zu erwartende Niederlage fest.

 

 

Brett 6:

 

Ludger beendete als erstes seine Partie (eigentlich ist er immer der letzte ...). Wie immer wenn es gegen die Türme geht hatte er denselben Gegner, immer stand er bisher gut und verlor dennoch alle Partien gegen seinen Kontrahenten. So nahm er in leicht besserer Stellung für ihn dann doch das Remis mit. Ein starkes Einzelergebnis! Zudem gerade der Beginn recht gut für uns lief ...

 

Brett 7:

 

Sehr stark spielte dieses mal Paul B. Er musste gegen den aktuell Zweifachen Landesmeister FM Tobias Vöge antreten und kam mit einer Eröffnung (Wo mir der Name glatt entfallen ist ...) in eine starke Angriffsstellung. Schließlich funktionierte das Läuferopfer auf h7 und Paul gewann die Dame (gegen TL) hatte zudem aber weiterhin Angriff und auch noch einige Mehrbauern. So ließ der volle Punkt nicht mehr lange auf sich warten und wir führten! ... Also nur noch alle Remis spielen ... #Matchplan

 

Brett 8:

 

Sophia war dankenswerterweise als Ersatz eingesprungen und nahm eine sehr weite Anreise dafür in Kauf! Mit dem Wissen, zumindest nominell, keine Chance zu haben ... Aber ob genau die nicht vorhandene Chance, ihre Chance war, muss noch erforscht werden. Jedenfalls hielt sie ihre Partie gegen den ehemaligen Landesmeister FM Christian Polster lange Zeit sehr ausgeglichen und kam mit den schwarzen Steinen sogar in leichten Vorteil. Doch mit zunehmender Spieldauer zeigte ihr Gegner, warum er 350 Punkte mehr auf der Schale hatte ... Er spielte Ideenreicher und provozierte somit Fehler bei Sophia. Schließlich verlor sie eine Qualität und am Ende auch die Partie. Dennoch eine Leistung auf die man aufbauen kann!

 

Brett 1:

 

Tja ohne Engine-Prüfung kann ich leider nur sagen, dass ich nichts sagen kann ... Gefühlt stand zunächst Frank etwas kritisch bis sein IM-Kollege auf der anderen Seite 1-2 Ungenauigkeiten spielte und ich das Gefühl hatte Frank bekäme die Oberhand. Doch am Ende wurde dann doch ein Dauerschach gespielt und die Partie endete friedlich mit einer Punkteteilung. (Bin gespannt auf die ganze Partie).

 

Brett 5:

 

Relativ chancenlos war meiner Wahrnehmung nach Hans gegen seinen starken Kontrahenten, der früh einen gedeckten Freibauern auf d4 bekam und zudem Angriff am Königsflügel generierte. So war es nicht verwunderlich das Hans die Dame (gg 2 Türme) geben musste, aber seine Figuren nicht koordiniert bekam und schließlich aufgeben musste.

 

Brett 4:

 

Endlich war Jens mal wieder dabei! Ok war ja auch ein Heimspiel für unseren "Wahl-Hannoveraner". Lange Zeit machte er es gegen "Mr. Oberliga" wie Felix Hampel in Fachkreisen nur noch genannt wird (Glaube in etwa 14/15 Punkten in den letzten 1,5 Saisons) auch sehr gut und stand, denke ich, ganz annehmbar. Leider verhinderte meine eigene Zeitknappheit um genauer schauen zu können, wo Jens am Ende einen Fehler beging. Womöglich war es einfach nur die fehlende Turnierpraxis --) Also Jens: Demnächst wieder öfter am Brett! :)

 

Brett 3:

 

Somit spielten beim Stand von 2-4 nur noch Timo und ich (wie schon zuletzt in Lehrte). Timo kam in einer recht ruhigen Variante sogar in leichten Vorteil als er im DTTS-Endspiel einen entfernten Freibauern bekam. Doch 1-2 Ungenauigkeiten nutzte sein Gegner aus um Druck gegen Timos Springer und König zu machen. Doch Timo behielt den Laden zusammen. Figuren tauschten sich und auch wenn Timo nach eigener Aussage kurz vor Schluss einmal extrem Glück hatte, das sein Gegner den (einfachen) Gewinn nicht sah. holte er am Ende ein starkes Remis gegen einen starken Gegner!

 

Brett 2:

 

Nachdem ich in den ersten 5 Runden je einmal an den Brettern 2-6 gespielt hatte. Musste ich nun zum zweiten Mal am "Vize-Brett" antreten und mir saß erwartungsgemäß ein IM gegenüber. Zu Beginn fühlte ich mich noch sehr wohl und konnte schnell mit schwarz ausgleichen. Womöglich habe ich meine Stellung schließlich etwas überschätzt und habe eine Gegendrohung übersehen die entweder einen Bauern oder eine Qualle kostete. Ich habe mich für die #PraktischeChancen Qualle entschieden und probierte Königsangriff zu bekommen. Es gab zwar Drohungen, aber leider nichts konkretes und nachdem ein letzter "Betuppungsversuch" nicht klappte, gab ich mich aufgrund des Materialnachteils geschlagen. Am Ende 2,5-5,5 verloren (In etwa den Erwartungen ...)

 

Was geschah sonst so:

 

Delmenhorst und Hellern trennen sich nach nicht einmal einer Stunde Spielzeit 4-4 (Ein Schelm wer böses denkt ...)

Lehrte schlägt überraschend Tostedt mit 4,5 Punkten. Kirchweyhe gibt 3 Remis gegen Hameln ab und Oldenburg siegt sicher gegen die SF Hannover.

 

Die Tabelle führen unverändert Kirchweyhe und LT Hannover mit jeweils 12-0 MP an.

 

Hinten liegen die SF Hannover mit einem MP. Delmenorst und Tostedt (Unser nächster Gegner) mit 3 MP und dann liegen wir mit 4 MP nur auf Rang 7.

 

In den letzten 3 Runden gegen Tostedt, SF Hannover und Hameln, sollten wir noch den ein oder anderen MP holen um nicht doch noch vom Abstiegsgespenst verfolgt zu werden.

 

Das wichtigste zum Schluss: Trotz "Sabine" sind alle SKNB-Spieler heile in ihrer Heimat angekommen ... Allle ? Nein, ein einsamer Kämpfer steckt noch in Osnabrück fest ...

 

Fabian Stotyn