Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Startseite

Mit reichlich Dusel holt die Jugend ein 3-3 gegen Tostedt/Buchholz

 

Mit mittlerweile herauskristalisierter Stammmanschaft empfingen wir am heutigen Sonntag den Liga-Neuling von der SG Tostedt-Buchholz in Nordhorn.

 

Dieser Sonntag stand wie schon die ganze Jugend-Saison, unter keinem guten Stern!

 

Zunächst musste aus gesundheitlichen Gründen Inken kurzfristig absagen, so dass wir nur zu 5 antreten konnten und dann entwickelten sich die Partien so gar nicht zu unseren Gunsten. Zwar konnte man für wenige Sekunden noch an einen "Lucky-Punch" zum 3,5-Sieg glauben, doch letzendlich muss man das erzielte 3-3 wohl als Erfolg werten. Die symphatischen Gästen ärgerten sich zwar kurzfristig um etwaige Chancen ausgelassen zu haben, aber waren im Endeffekt über ihren Punktgewinn und 5 starken Leistungen sehr zufrieden zurückgereist.  

 

Brett 1:

 

Schon aus der Eröffnung heraus kam eine sehr spannende/schwierige Stellung bei Jarno aufs Brett. Beide Könige in der Mitte, die gegnerische Dame auf g7 drin und am Damenflügel expandierten Jarnos Bauern ... Wie die "Maschine" anschließend sagte: War trotz Minusqualle die Kompensation vorhanden, aber man muss sehr genau spielen ... Leider griff Jarno kurz darauf fehl und verlor taktisch die Partie zum 0-2.

 

Brett 4:

 

Oje wie sag ich es meinen Kindern :) ... Lars stand zwar optisch zunächst sehr ansprechend, doch unterschätzte er wohl einige Möglichkeiten die taktisch für seinen Gegenüber mit großen Siegchancen funktionierten. Aber gut Chance ausgelassen und danach spielte Lars wieder auf Sieg und fing im Mittelspiel die gegnerische Dame auf a5 ein. Somit war der Anschluss erreicht.

 

Brett 5:

 

Oje wie sag ... Teil 2 :), Jonathans Varianten sollten vermutlich nochmals überarbeitet werden, zwar wirkte zunächst noch alles gut, doch schien der Angriff seines Gegners am K-Flügel stärker zu sein als Jonathans am D-Flügel. Er verlor (oder opferte) schließlich eine Figur und hatte zu aller Überraschung tatsächlich Kompensation für das Minusmaterial. In der Zeitnot übersah sein Gegner schließlich einige Drohungen und Jonathan konnte Matt setzen zum 2-2 Ausgleich.

 

Nun spielte noch Sven der beim Übergang ins Schwerfigurenendspiel einen Bauern verlor (Bei Aktivität vllt zu halten) und Anna ein sehr symmetrischen Endspiel zunächst mit jeweils einem Läufer und später das reine Bauernendspiel mit 6 vs 6 Bauern, weiterhin mit sehr weiter Remisbreite.

 

Brett 6:

 

Anna stand eigentlich in der Eröffnung schon sehr stark, verfolgte dann allerdings einen nicht so guten Plan der die gegnerische Schwäche auflöste. Nach den Abtausch der Schwerfiguren entstand ein Endspiel mit LLS vs LLS mit insgesamt 6 Bauern aufgeteilt in jeweils 3 am K- und 3 am D-Flügel ... Nachdem sich auch noch die 3 Leichtfiguren tauschten waren nur noch die Bauern auf dem Brett. Nachdem Anna auch das dritte Remisgesuch ablehnte. Aktivierte sie ihren König und schaffte tatsächlich einen wunderbaren Durchbruch am K-Flügel, während der gegnerische K am D-Flügel 2 Züge zu langsam war. Mit der geholten Mehrdame war der Sieg dann die logische Folge --) starker Kampfgeist zur 3-2 Führung.

 

Brett 2:

 

Bei Sven war im geschlossenen Sizilianer lange Zeit alles in Ordnung, tauschte die richtigen Figuren und hatte einen gS vs sL, allerdings hatte sein Gegner die offene C-Linie und Druck gegen den c2-Bauern. Ein unüberlegter S-Zug kostete schließlich die Schwäche und er probierte mit Minusbauer noch zu klammern. Er gab für Aktivität sogar noch einen zweiten Bauern, aber seine Dauerschachversuche wurden gekonnt abgewehrt und Tostedt holte sich den Punkt an Brett 2 und damit auch einen sehr verdienten Mannschaftspunkt!

 

In den letzten beiden Runden am 9./10.Mai müssen wir dann noch gegen die starken Teams aus Bemerode und Rochade Göttingen spielen.

 

Fabian Stotyn