Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Startseite

Vierte Mannschaft unterliegt SV Hellern III knapp mit 3,5 – 4,5 Punkten

 

Nach langer Zeit ging es auf Bezirksebene wieder mit dem Schachspielen los und das ist auch gut so, alle Mitwirkenden hatten wieder genauso wie der Gegner große Lust, mal wieder am Brett gegen einen „richtigen Gegner oder Gegnerin“ zu spielen.

 

 

Die vierte Mannschaft durfte also am letzten September-Wochenende bei schönem Wetter auch in das Spielgeschehen eingreifen. Die Auslosung ergab, dass wir gleich in der ersten Runde beim SV Hellern III antreten durften. Leider mussten wir ersatzgeschwächt antreten, da Hartmut im Urlaub war und André und Sebastian aus privaten Gründen absagen mussten. Am Spieltag frühmorgens sagte auch noch Renee aus krankheitsbedingt ab, aber Luca Wilmink sprang kurzfristig ein (Vielen Dank nochmal).

Dennoch waren wir nicht chancenlos. Es entwickelte sich ein spannender Mannschaftskampf gegen Hellern auf Augenhöhe.

 

Mike hatte es mit Wolfgang Andre zu tun, der ja lange Jahre bei uns in der Oberligamannschaft spielte. Er versuchte mit den weißen Steinen gegen zuhalten, aber Wolfgang spielte seine Partie routiniert herunter und ließ Mike letztlich keine Chance.

 

Niklas hatte seinen Gegner Andre Böhme souverän im Griff. Er zog mit den weißen Steinen gegen einen Sizilianer Stück für Stück die Schlinge enger zu und kam zu einem sicheren Sieg.

 

Ich (Michael Rosin) war mit meiner Partie stark beschäftigt, sodass ich gar nicht gesehen habe, dass Julian seine besser stehende Partie noch verdaddelte. Sein Kontrahent Jose Santos steckte eine Figur ins Geschäft, hatte Gegenspiel und opferte später, wie mir Julian sagte, noch einen Turm. Die Kombination hatte ein Loch, was er nicht erkannte und vorzeitig aufgab. Dumm gelaufen; das hatte ich anders eingeplant, aber so ist das manchmal. Erst hat man kein Glück und dann kommt noch Pech dazu.

 

Anton spielte mit Schwarz gegen Norbert Schütt eine gute Partie, hatte Vorteile und konnte sein Turmendspiel mit einem Mehrbauern nicht verwerten. So einigte er sich mit seinem Gegner auf ein Remis.

 

Ich hatte es mit dem routinierten Hans-Jürgen Bade zu tun, der ja lange Jahre auch in der 1. Mannschaft von Hellern aktiv war. Nach einer von ihm kreativen Eröffnungsbehandlung in der Schottischen Partie, die ich aber gut behandelte, leistete er sich eine grobe Ungenauigkeit, die ich eiskalt ausnutzte und mit einer Qualität mehr nach 30 Zügen zum Gewinn abwickelte. Das war ein guter Auftakt nach der langen Pause, es geht noch….

 

Da Luca leider zwischenzeitlich eine Figur gegen Felipe Santos einstellte, war abzusehen, dass auch diese Partie verloren gehen würde, was dann auch passierte.

So lagen wir nach der Zeitkontrolle zurück.

 

Tom hatte seinen jungen Nachwuchsspieler Philipp Kleemann gut im Griff, er gewann eine Qualität und hätte den Sack wohl auch schon früher zu machen können. So spielte er noch einige Zeit und glich dann aber etwas langwierig nach etwa 5 Stunden zum 3,5 – 3,5 Zwischenstand aus.

 

So kam es dann auf Anna an. Sie spielte gegen Jonas Gerhardt, war bereits in der Eröffnung stark unter Druck und stand eigentlich ständig etwas schlechter. Irgendwann kam ein Turmendspiel zu Stande, wo Anna dann noch Schwindelchancen hatte. Doch nach 5,5 Stunden musste sie trotz großem Kampfgeist aufgeben, was die vermeidbare 3,5 – 4,5 Niederlage bedeutete.

 

Am nächsten Spieltag sind wir spielfrei, da in dieser Saison nur 9 Teams in der Bezirksliga dabei sind. Unsere Mitstreiter aus Veldhausen/Uelsen hatten offensichtlich große Aufstellungsprobleme und gingen in Spelle mit 0,5 – 7,5 Punkten unter. Erwähnenswert ist noch die 1,5 – 6,5 Niederlage des SV Lingen bei der SG Osnbrück II, wobei die Emsländer mit nur 4 Spielern antraten. Inwiefern das gleichzeitig stattfindende Turnier des SV Lingen etwas damit zu tun hat, vermag ich nicht zu beurteilen. Es bleibt ein fader Beigeschmack. Gegen uns in der übernächsten Runde wird wohl ein anderes Team auflaufen.

 

Michael Rosin, 26. September 2021