Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Startseite

SKNB - Bremen 3 

 

Ja! Wir dürfen spielen!! Hurra, auch wenn der NSV und der Bezirk den Spielbetrieb aufgrund der "2G+" Regel in NDS zunächst bis Mitte Januar unterbrochen hat, dürfen wir in der Oberliga antreten! Nochmal "HURRA"! Wir dürfen unserem Hobby, unserem Sport nachgehen und müssen uns nicht im Keller einsperren! Das 2 Partien von heute verschoben wurden, kann ich persönlich nicht ganz nachvollziehen (Mit 2G(+) was soll schief gehen ?)  --) Vor allem!! Es könnte den Abstiegskampf beeinflussen, wer weiß an welcher Stelle ... Naja egal ;) ... Unter der "2G-Regel" wurde in Bremen pünktlich angepfiffen und es entwickelte sich ein dramatischer Mannschaftskampf den wir nach knapp 6,5 Stunden denkbar knapp mit 3,5-4,5 verloren haben und mit Jens haben wir dabei einen "tragischen Helden", auch wenn vorher schon Chancen ausgelassen wurden ... 

 

Update 1: Bericht Werder Bremen https://www.werder.de/schach/aktuell/informationen/news/2021/svw-20211213-buc/

 

Update 2: Meine Partie mit Videoanalyse https://www.youtube.com/watch?v=sQdjxPQZkJc&lc=Ugy-qDPZr-0Sj4y_KoN4AaABAg.9Vu2s-RgkNv9Vu3FZBYh40

 

 

 

Brett 8: 

 

Leider war auch der zweite Oberligaeinsatz von Jarno nicht von Erfolg gekrönt, erneut stand er früh sehr passiv und musste eine Figur für 2 Bauern geben. Der Gegner verwertete stark und stellte nach nicht einmal 2 Stunden auf 1-0 für Werder.

 

Brett 6:

 

Paul hatte vermutlich die ganze Partie mit den schwarzen Steinen "Ausgleich" ... Meiner Meinung nach hatte er zwar eher die ein oder andere Schwäche zu verteidigen, doch machte er zu einem klugen Moment das Remisangebot. Nach einiger Zeit wurde es schließlich zum 0,5-1,5 angenommen.

 

Brett 5: 

 

Danke Patrick! Bereits nach der gut gelaufenden Eröffnung war ich mir sicher das Patrick punkten wird (Engine sagt natürlich noch Ausgleich), aber ich wusste er fühlt sich wohl ... Kurz vor der Zeitnotphase griff sein Gegner allerdings hart fehl und verlor SL vs T ... Wer Patrick kennt, weiß das er sich das nicht mehr nehmen lässt! Astrein mit schönem Ende zum 1,5-1,5 Ausgleich.

 

Patrick 1

 

Brett 7: 

 

Der Ludger :) ... Mit starker Vorbereitung (nein nicht schachlich sondern Bier statt Wein ;) ) kam er schon sehr stark aus der Eröffnung heraus. Sein für "interessante" Eröffnungen bekannte Gegner startete mit b6 / La6 auf Ludgers Sf3 / d4 ... ungewöhnlich, aber die Partien von Olaf Steffens sind immer spannend (Ich bin ein Fan seines Spielstils) ... Doch Ludger spielte stark von vorne bis hinten, holte sich kurzfristig einen Mehrbauern, den er aber zurückgab um mit seinen 2 Freibauern am D-Flügel Aktion zu machen! Bauer durch = Dame mehr = 2,5-1,5 für uns! Wow was geht hier noch ? 

 

Ludger 1

 

Brett 2: 

 

Rob schaffte es sehr schnell mit schwarz auszugleichen und sogar die offenen A-Linie zu besetzen und es schien als könnte er seine starke Form, die er zuletzt zeigte, bestätigen. Doch oje, vermutlich wollte Rob zuviel und sah sich plötzlich gefährlich der offenen g-Linie gegenüber. Sein Gegner spielte es ab daa sehr groß und holte den Bremer Ausgleich. 

 

Rob 1

 

Brett 1:

 

Frank wählte im schottischen VierSpringerSpiel eine (meiner Meinung nach) spannende Zugfolge und hatte gefühlt das angenehmere Spiel auf seiner Seite. Doch sein junger Gegner verteidigte sich stark und zwang Frank zu einem riskanten Qualleopfer. Einige präzise Züge seines Gegners und Frank musste sich zum 2,5-3,5 geschlagen geben. 

 

frank 1

 

Brett 3: 

 

Ich selber hatte nach meiner 0-0-0 zu Beginn der Saison eigentlich den Plan "kontrollierte" Offensive zu spielen. Nunja nach 8 Zügen brannte das Brett in der "Fantasy-Variante" im Caro-Kann auch wenn es "gut" für mich aussah ... Doch mit einige ungenauen Zügen schaffte ich es meinem Gegner Gegenspiel zu geben und stand mit "K in der Mitte" einfach schlecht. Ein Quallengewinn wurde zum aktivieren der letzten Figur ausgelassen und ich stand weiter sehr gedrückt (wenn auch mit Mehrbauer). Irgendwie fiel meine Stellung noch nicht komplett  zusammen und ich konnte SL gegen T "geben" um bisschen mitspielen zu können. Im 40.Zug bekam ich sogar einen zweiten Bauern und hatte #PraktischeChancen. Als ich wenige Züge später noch einen dritten Bauern bekam, konnte ich sogar vom Sieg träumen, zudem die gegnerischen Springer immer abhängig voneinander  waren. Irgendwann konnte ich dann SS vs TB zurückgewinnen und ich hatte ein T-Endspiel mit 2 Mehrbauern, welches ich nach knapp 6 Stunden gewinnen konnte zum 3,5-3,5!

 

Brett 4:

 

Das traurige Ende eines dramatischen Mannschaftskampfes. Jens kam zwar etwas passiv aus der Eröffnung heraus und musste seine Figurenstellung rechtfertigen. Doch je weiter es ins Mittelspiel ging desto mehr gute Ideen fand Jens! Im 41.Zug griff sein Gegner schließlich extrem fehl, Engines spucken ein "Matt in 6" aus.

 

Jens 1 1

 

Jens sieht die Ideen, kann sie aber nicht in die richtige Reihenfolge bringen. Dennoch weiterhin Gewinnstellung! im 52.Zug die nächste Chance zum #Mattin5 Ideen sind da, Präzision fehlt leider. In der zweiten Zeitnot greifen beide mehrmals fehl, die Partie schwankt fast "züglich" ... Bis, ja bis Jens im 66.Zug Gespenster sieht einen L auf d7 statt einen B auf d7 und dann ad hoc Dg3 (statt Dh3 mit Gewinn) mit Verlust macht. Drama pur in Bremen. So unglücklich gegen das starke Team verloren ;(.

 

Jens 2 1

 

Mit 2-6 MP sind wir dennoch weiterhin auf Rang 7, auch wenn einige Teams noch Nachholpartien haben und haben in den nächsten 2 Heimspielen am 16.Januar gegen die SF Hannover und am 6.Februar gegen Lehrte 2 sehr wichtige Spiele vor der Brust!

 

Aber nochmal: Danke das wir spielen durften!!

 

Was geschah sonst so: Hellern vs Salzgitter und SF Hannover gg Delmenhorst wurde in den März verlegt! Lister Turm gewann mit 5-3 (laut Livepartien) glücklich mit 5-3 gegen Lehrte und Hameln gewann gegen 7 Oldenburger mit 4,5-3,5!

 

Fabian Stotyn