Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Startseite

SKNB - SF Hannover 

 

Gestern wurde die 5.Runde der Oberliga nachgeholt. Erst bekommen wir nur 7 Spieler zusammen, dann wird am Donnerstag Morgen unser Spiellokal abgebrannt. Keine guten Vorzeichen. Doch glücklicherweise konnten wir das Forum der Grafschafter Nachrichten als Spielort bekommen. 

 

Ich zitiere mal zu Beginn unsere Gäste nach dem Mannschaftskampf:"Das war richtig top hier" ... "Bitte nächste mal wieder das Spiellokal abfackeln und hierhin verlegen" (Natürlich mit einem Augenzwinkern) 

 

 

 

Aber gut, auch die Hannoveraner mussten 1 Brett freilassen. Hätten wir es vorher gewusst, hätten wir wohl auch das "zweite" freigelassen, so gewann Koen kampflos an 2 und wir gaben Brett 3 kampflos ab. 

 

Mit 1-1 rein in die Bretter ... 

 

Brett 4:

 

Rob hatte eigentlich ziemlich früh schon eine gute Druckstellung gg den schwächelnden b-Bauern aufgebaut. Diesen konnte er nach einigem rumlavieren auch erobern. Nach einem Generalabtausch war der Mehr(frei)Bauer entscheidend zum 2-1!

 

Brett 6:

 

Paul baute sich auch sehr gut auf und hatte sehr angenehmes Spiel. Mit einem netten Zwischenzug eroberte er Material und musste sich "nur" noch einem Harakiri-Angriff erwehren. Dies gelang ihm souverän und er holte seinen 4.Sieg in Folge!! 3-1

 

Brett 7: 

 

Bei Ludger war diesmal Langeweile Pur ... Tausch, Tausch, Tausch ... und plötzlich blieb nur ein reines Damenendspiel bei gleicher Bauernzahl und kurz darauf der Friedensschluss. 

 

Brett 1:

 

Frank hatte zunächst große Probleme mit dem Hannoveraner Spitzenspieler, der sowieso bisher eine hervorragende Saison spielt. Stand gedrückt und konnte seinen Isolani nicht rechtfertigen und verlor selbigen. Ebenso hatte er "nur" das Springerpaar gegen das Läuferpaar. Doch in Zeitnot konnte Frank einen Fehler ausnutzen und hatte seinerseits einen Mehrbauern. Doch die TL Aktivität seines Kontrahenten führten dann zum Remisschluss. 4-1

 

Brett 8: 

 

Früh hatte Hans schon einen Vorteil mit den weißen Steinen kreiert und konnte stets Druck aufbauen. Materiell war noch alles im Lot für seinen Gegner aber im TTL-Endspiel war die Aktivität mit 2 schon vorgerückten und verbundenen Freibauern und alle 3 Figuren schließlich entscheidend für ein nettes Mattbild. 

 

Brett 5:

 

Ich selber spielte eine mir bekannte Franz-Variante mit der ich bereits beim deutschen Pokal Mitte März nach der Eröffnung auf Verlust stand. Diesmal stand ich wieder entsprechend schlecht. Ich hatte alle Mühe den Laden zusammen zu halten und hatte Glück das mein Gegner in der ersten Zeitnotphase ein paar Ungenaue Züge einstreute und ich durch Aktivität eine Qualle gewinnen konnte. Dennoch war die Stellung schwierig immerhin hatte mein Gegner noch einen weit vorgerückten f-Bauern auf f7 der vom S auf e5 unterstützt wurde. In der zweiten Zeitnotphase konnte ich dann durch Rückgabe der Qualle den Freibauern gewinnen und landete im ausgeglichenen Damenendspiel. Durch präzise Züge und meinem aktiven König konnte ich das nach 6 Stunden Spielzeit noch zum Sieg führen und damit zum 6-2 Endstand. 

 

Durch den Sieg tauschten wir mit den Gästen die Plätze in der Tabelle und sind nun sechster. Ansonsten benötigt der Lister Turm H  nach ihrem 5,5-2,5 Sieg in Oldenburg nur noch einen Mannschaftspunkt zum sicheren Aufstieg. Hameln schlug bereits vor einigen  Wochen Salzgitter mit 6-2, Lehrte feierte beim 4,5-Sieg gegen Bremen 3 ihren ersten Saisonsieg. Zudem siegte Delmenhorst souverän gegen ersatzgeschwächte Helleraner. 

 

Nun spielen wir noch am 29.Mai die letzte Runde gegen den SK Lehrte

 

Fabian Stotyn