Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. B
17:00 - 18:30 Gr. A
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Startseite

Fabian holt erneut den Kreismeistertitel 

 

20230611 161559 1

v.l.n.r.: Niklas (Platz 2), Kreisvorsitzender Dieter Kunert, Jan (Jugendpreis), Ludger (Platz 3), Fabian (Platz 1)

 

Was in den jeweiligen Runden im einzelnen geschah, könnt ihr hier nachlesen :) (nun komplett)

 

 

 

Bei schönstem Sommerwetter fanden sich 16 Schachspieler in unseren Spielräumen ein um den Kreismeister 2023 auszuspielen. Somit waren wir insgesamt 6 Teilnehmer mehr als im vergangenen Jahr und können 2024 die "20" in Angriff nehmen ... Neben 14 SKNB-Spielern waren auch die Veldhauser Andreas Wenning und Andre Elbert (Sieger 2019) dabei.

 

Mit mir (Fabian), Ludger und Jarno waren 3 Spieler mit ü2000 DWZ dabei und schienen (nominell) das Feld zu dominieren. Aber es kommt dann teilweise immer anders und zweitens als man denkt ...

 

Runde 1: 

 

"Klein" gegen "Groß" das übliche Motto im CH-System. Alle Favoriten hatten minimum 500 DWZ-Punkte mehr auf der Kante ... Also alles klar? Während an den Brettern 2-8 tatsächlich die Favoriten gewannen und nur wenige davon übers Endspiel gehen mussten, hielt ein gewisser Jan die Partie an Brett 1 gegen mich stets ausgeglichen und ich kam einfach nicht durch, am Ende musste ich schon aufpassen nicht zu überziehen. So musste ich gleich in Runde 1 ein Remis abgeben. 

 

Runde 2: 

 

Dass das Remis kein Zufallsprodukt war, bestätigte Jan in Runde 2 als er einen frühen Fehler von Luca bestrafte und das Mehrmaterial zum Sieg führte. Im Duell der letzten beiden Kreismeister konnte ich gegen Andre Elbert einen sicheren Sieg im Endspiel einfahren. An den hinteren Brettern setzten sich die favorisierten Hannes (gg Nick), Simon (gg Felix) und Vincent  (gg Nico) durch. Deutlich länger liefen die 3 Duelle an den ersten 3 Brettern. Dabei neutralisierten sich Ludger und Andreas Wenning durchgehend und die Partie endete mit Remis. In einer wilden Partie konnte Lars die Angriffsbemühungen von Jarno stark abwehren und rettete sich in ein Endspiel mit 2 Mehrbauern, welches er am Ende siegreich gestalten konnte. Zuletzt lief noch das DL-Endspiel zwischen Jochen und Niklas, wo sich letztgenannter durch die höhere Aktivität und Abwicklung ins gewonnene Bauernendspiel durchsetzen konnte. 

 

Runde 3: 

 

An Brett 8 sicherten sich Nico und Nick jeweils den ersten halben Zähler durch ein frühes Remis. Jarno und Luca gewannen beide souverän gegen Vincent bzw. Felix. Ein starkes Ergebnis holte Hannes mit dem Remis gegen Jochen, wobei zur Wahrheit auch gehört, das Jochen die ein oder andere gute Chance auf Vorteil ausließ. Aber am Ende war die Stellung eben "gleich". Am zweiten Brett musste ich mit schwarz gegen Ludger antreten, unangenehm! Dennoch wollte ich das Remisgesuch in Zug 1 nicht annehmen (es haben schließlich Kinder zugeschaut :) ). Naja es kam wie es kommen musste und ich wurde komplett überspielt und stand (engine-geprüft) -10 ... Naja aber wir waren beide in harter Zeitnot und die Stellung war zumindest noch ein wenig kompliziert und nach einem Figureneinsteller schwippte die Stellung auf 0.0 ... Schockte Ludger aber zu sehr und die  letzten Sekunden liefen vor Zug 30 ab. Für die Überraschung der Runde sorgte abermals Jan! Gegen Andreas Wenning nutzte er einen groben Eröffnungsfehler stark aus und spielte fortan mit einer Mehrqualle! Technisch nicht perfekt, aber doch sicher verwertete er den Vorteil und war mit 2,5 Punkte der "Mann von Tag 1". Dennoch teilte er sich mit mir zusammen "nur" Platz 2. Denn in der Partie zwischen Lars und Niklas wurde der einzige Spieler mit 3 Punkten ausgespielt. Eigentlich hatte Lars stets die Kontrolle und zwischenzeitlich sogar einen Mehrturm. Aber Niklas ist bekannt für sein "unangenehmes" Angriffsschach. Als ich die Räumlichkeiten verlassen habe, hatte Lars noch Qualle und Bauer mehr ... Aber irgendwo griff er fehl und musste sich somit noch geschlagen geben. In der längsten Partie des Tages probierte Andre Elbert sein leicht besseres Endspiel gegen Simon zu verwerten. Doch Simon verteidigte sich stark und erkämpfte sich einen halben Punkt. 

 

Somit sah die Tabelle am Samstagabend (vorne) folgendermaßen aus:

 

1: Niklas 3 Pkt

2-3: Jan und Fabian 2,5 Pkt

4-5: Lars und Jarno 2 Pkt

 

Die 5 Spieler konnten sich somit noch Hoffnungen auf den Titel machen. Mit den Paarungen ... Niklas - Jan,

Fabian - Lars Jarno - Ludger

... ging es dann in Runde 4 

 

Runde 4: 

 

Zunächst holte sich nun auch Felix (als einziger Spieler mit 0 Punkten nach Tag 1) seinen ersten Sieg (gg Nick). Dann gewann Luca souverän gegen Nico. Dann kam es schon zur Entscheidung am Spitzenbrett zwischen Niklas und Jan. Aus der Eröffnung heraus hatte Jan zwar erneut großen Vorteil. Doch Niklas startete einen Angriff am Damenflügel und kam nach einem unbedachten Verteidigungszug zu einem schnellen Matt! Im Duell unser u16-Spieler Simon und Vincent schien es zunächst als hätte Simon die Partie im Griff, doch als ich erneut aufs Brett schaute hatte Vincent plötzlich einen Mehrbauern im Läuferendspiel, welches er sicher nach Hause brachte! In meiner Partie gegen Lars, hatte ich stets die angenehmere Stellung mit Raumvorteil. Lange Zeit verteidigte sich Lars aber sehr gut ... Doch ein "Einzüger" brachte dann durch Läuferspieß die Entscheidung zu meinen Gunsten. So konnte ich den Rückstand auf Niklas bei 0,5 Punkten halten und wir spielen in der letzten Runde den Titel aus, wobei Niklas bereits ein Remis zum Titel reichte. Doch zunächst setzten sich in der vierten Runde noch die beiden Veldhauser Andre und Andreas gegen Hannes bzw Jochen durch. Die längste Partie der vierten Runde und des gesamten Turniers (Am Ende verteilten sich noch 18 Sekunden auf beide Seiten) spielten Jarno und Ludger! Eigentlich war es stets Jarno der Druck auf Ludger ausüben konnte und im DTL-Endspiel sogar einen Bauern gewinnen konnte. Aber die Stellung blieb interressant und beidseitig schwierig zu spielen. So holte sich Ludger kurz vor Schluss taktisch den Minusbauern zurück und dieses "schockte" Jarno wohl zu sehr, so dass er  kurz darauf einen vergifteten Bauern nahm und dadurch in ein DL-Mattnetz lief. Eine tolle Kampfpartie mit dem glücklicheren Ende für Ludger. 

 

Runde 5:

 

Eigentlich wollte Felix seinen zweiten Sieg holen (gg Nico), doch seinen Mehrbauern verdaddelte er im Turmendspiel und hatte dann sogar einen Minusbauern, schaffte es aber das Endspiel T vs TB remis zu halten. Recht zügig sicherte sich Jochen durch seinen Sieg gegen Nick noch die 50%-Marke von 2,5 Punkten. Selbiges gelang Hannes mit einem sicheren Sieg gegen Simon. Nach den Niederlage gegen Niklas und mich erholte sich Lars wieder und holte zum Abschluss noch einen Sieg gegen Vincent, verpasste mit 3 Punkten aber knapp das Treppchen. Im Veldhauser-Duell leistete sich Andreas erneut einen groben Eröffnungsfehler, der aber nur bedingt von Andre bestraft wurde. So opferte Andre sogar eine Qualle und scheuchte den gegnerischen König mit seinem Läuferpaar übers Brett. Um das Mattnetz zu umgehen wiederholte Andreas am Ende die Züge und es gab ein Unentschieden. Dadurch haben beide ebenso wie Lars 3 Punkte auf dem Konto. Jarno gewann in der Schlussrunde noch gegen Luca im Endspiel und reihte sich in die 3-Punkte-Spieler-Riege ein. Am zweiten Brett probierte es Jan Ludger so schwer wie möglich zu machen. Er kämpfte auch wacker, aber ein früher positioneller Nachteil konnte dann von Jan nicht wirklich kompensiert werden. So verlor er eine Qualität und dann auch die Partie. Somit sicherte sich Ludger mit 3,5 Punkten den Bronzeplatz. Zuletzt lief dann noch das Spitzenspiel zwischen Niklas und mir. In der Eröffnung war ich deutlich besser präperiert und gewann sogar bei voller Entwicklung einen Bauern. Doch erneut schaffte es Niklas für Unruhe zu sorgen und gemeine Drohungen aufzustellen, die mich vor großen Problemen stellten. Aber irgendwie konnte ich den Laden zusammenhalten und den Mehrbauern konservieren und spätestens nach Damentausch inkl. Figurenopfer von Niklas war die Partie zu meinen Gunsten entschieden. Somit konnte ich im Schlussakt Niklas auf den zweiten Platz verdrängen und selbst die Titelverteidigung feiern. 

 

Spieler des Turniers (deutlich über eigene Zahl gespielt): 

 

Vincent: +75 (inoffizielle DWZ-Auswertung)

Jan: +69 (inoffizielle DWZ-Auswertung)

Niklas: +42 (inoffizielle DWZ-Auswertung)

 

Hier noch die Abschlusstabelle:

 

Fortschrittstabelle:  Stand nach der 5. Runde   (nach Rangliste)
RangTeilnehmerTWZAttr12345PunktBuchh
1. Stotyn,Fabian 2135 w1 s1 w1 w1 4.5 16.0
SK Nordhorn-Blanke 8 7 3 4 2
2. Brinkers,Niklas 1757 s1 w1 s1 w1 s0 4.0 14.0
SK Nordhorn-Blanke 14 9 4 8 1
3. Höllmann,Ludger 2074 w1 w0 s1 w1 3.5 15.0
SK Nordhorn-Blanke 11 5 1 6 8
4. ter Stal,Lars 1845 w1 s1 w0 s0 w1 3.0 14.0
SK Nordhorn-Blanke 16 6 2 1 12
5. Wenning,Andreas 1922 s1 s0 w1 3.0 13.5
SV Veldhausen 07 12 3 8 9 7
6. Scheffner,Jarno 2042 s1 w0 s1 w0 s1 3.0 13.0
SK Nordhorn-Blanke 10 4 12 3 11
7. Elbert,Andre 1731 w1 s0 s1 3.0 12.5
SV Veldhausen 07 15 1 13 10 5
8. Holtwessels,Jan 1639 s1 w1 s0 s0 2.5 17.0
SK Nordhorn-Blanke 1 11 5 2 3
9. Schrader,Hans-Joac 1930 w1 s0 s0 w1 2.5 11.5
SK Nordhorn-Blanke 13 2 10 5 16
10. Kruse,Hannes 1509 w0 s1 w0 w1 2.5 10.5
SK Nordhorn-Blanke 6 16 9 7 13
11. Wilmink,Luca 1571 s0 w0 s1 w1 w0 2.0 11.5
SK Nordhorn-Blanke 3 8 14 15 6
11. Sarnow,Vincent 1150 w0 s1 w0 s1 s0 2.0 11.5
SK Nordhorn-Blanke 5 15 6 13 4
13. Middelberg,Simon 1356 s0 w1 w0 s0 1.5 11.5
SK Nordhorn-Blanke 9 14 7 12 10
14. Große Rammelkamp,F 918 w0 s0 w0 s1 1.5 9.0
SK Nordhorn-Blanke 2 13 11 16 15
15. Zweers, Nico s0 w0 s0 1.0 9.0
SK Nordhorn-Blanke 7 12 16 11 14
16. Dremov,Nick 1022 s0 w0 w0 s0 0.5 10.5
SK Nordhorn-Blanke 4 10 15 14 9