Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Startseite

Gymnasiasten/innen erfolgreich beim Schulschach

 

 IMG 1792

 

Beim heutigen Weser-Ems-Finale hat das Gymnasium Nordhorn sehr erfolgreich abgeschnitten. Die Mädchen, die aktuellen deutschen Meisterinnen, siegten souverän im gesamten Mädchenturnier. Die Jungs wurden knapp zweiter und verpassten die Qualifikation zum Landesfinale nach Hannover am 15.März. 

 

 

Für das Mädchenteam um Esther ter Stal, Inken Meijerink, Sarah Veelders, Jule Wolterink, Insa Wolterink, Sarah Palmen und Alina Bohlen ging es gleich mit dem vorentscheidenden Duell gegen Lingen los. Wir spielten mit den besten vieren und wirklich spannend war der Mannschaftskampf nicht. Nach einer schnellen Führung durch einen furiosen Königsangriff von Sarah V die kompromisslos auf Matt spielte und dieses mit einem starken Plan schon nach 13 Zügen schaffte, liefen auch die anderen Partien planmäßig. Souverän führte auch Jule ihre Partie nach Figurengewinn zum sicheren Punkt. Durch die Niederlage von Esther verkürzten die Lingenerinnen zwar, aber gerade da wickelte Inken ins Endspiel ab und gewann dabei einige Bauern --) Verwertung Spitze = 3-1 gewonnen und die Rotation die sich ansonsten vergleichsweise nur der FC Bayern München leisten kann begann.

 

So kamen Insa und Sarah P ins Spiel, vorne blieben Esther und Inken. Sehr deutlich diesmal der Sieg von Inken die nach 6 !! Zügen bereits einen Turm mehr hatte und entsprechend schnell siegte. Der Sieg von Sarah P dauerte ebenso nur kurz, da sie schnell die Dame gewann und kurz danach Matt setzte. Am Ende siegten auch Esther am Spitzenbrett und Insa auf Brett 3 souverän.

 

In der dritten Runde ließen wir Esther aussetzen und Alina kam zu ihrem ersten Einsatz. Früh sammelte Alina Figuren ein, die Verwertung war super und erneut eine schnelle Führung fürs Gym. Inken konnte erneut eine starke Schwarzpartie abrufen und stellte auf 2-0. Die Siege von Jule und Sarah V folgten dann auch ungefährdet und der nächste 4-0 Erfolg war gesichert.

 

Gegen die M4 aus Lingen taten mir die Gegnerinnen fast etwas Leid, haben mit unserer stark gewählten Aufstellung (einzig Alina ersetzte Inken) mit Kanonen auf Spatzen geschossen. 1-0 durch Esther durch frühes Matt gegen den rochierten König Lc2 und Dh7 matt. Spannend wurde es zu keinem Zeitpunkt so folgten die weiteren Siege von Jule, Alina und Sarah V entsprechend zum nächsten 4-0.

 

In Runde 5 ging es dann gegen Papenburg die ebenso bisher alle 4 Spiele gewonnen hatten, also ein letztes Mal "Stammmannschaft". Inken gewann aus der Eröffnung heraus schon eine Figur und setzte mit 2 Läufer, Springer, Turm schön matt. Sehr aggressiv spielte in der Runde Jule, sie griff forsch am Königsflügel an, gewann Material und führte den Vorteil sicher zum Sieg. Sarah V kam in dieser Runde zwar etwas unter Druck, aber sie verteidigte sich umsichtig gewann einen Bauern und als ihre Kontrahentin dachte sie kann matt setzen konterte Sarah sie gekonnt aus und siegte mit einem schönen Röntgenschach. Zunächst lief auch bei Esther alles nach Plan, sie gewann einen Bauern und stand gut. Doch eine falsch gewählte Abwicklung brachte sie in ein schlechteres Endspiel in dem sie letztendlich verlor, schade, aber Team hat 3-1 gewonnen.

 

In der vorletzten Runde haben wir es uns sogar leisten können mit Esther und Inken die beiden Spitzenbretter aussetzten zu lassen. Sarah V wollte unbedingt einmal an Brett 1 spielen :). Sie tat schließlich das was eine Spitzenspielerin machen muss, sie spielte agressives Schach, voll auf Angriff und holte sich schnell eine Figur. Später spielte sie ihr Endspiel richtig stark und sorgte zum Abschluss der Runde für den 4-0- Endstand. Zuvor hatte Sarah P für die Führung gesorgt und das obwohl sie zunächst eine Figur verlor und wenig Zeit hatte. Doch in ihrer Zeitnot stellte die Gegnerin plötzlich sämtliches Material ein und am Ende hatte Sarah P noch 11 Sekunden auf der Uhr, aber die Gegnerin war matt :). Obwohl Insa früh einen wichtigen Bauer verlor, kämpfte sie sich zurück in die Partie und siegte letzendlich doch noch sicher. Sicher siegte auch erneut Jule zum 3-0.

 

In der letzten Runde kamen dann nochmals alle 3 Ersatzspielerinnen zum Einsatz und Esther führte das Team an Brett 1 an. Eine traumhafte Partie spielte abermals Alina. Ihren frühen Vorteil ließ sie sich bis zum Schluss nicht nehmen, jagte den gegnerischen König übers Brett um ihn schließlich Matt zu setzen. Sehr cool wickelte auch Esther mit ihrem früh gewonnenen Bauern ins Bauernendspiel ab --) Verwertung easy = 2-0. Über Insa`s Partie wollte ich eigentlich schweigen zu sehr ging die Partie hin und her. Doch trotz Zweier Dameneinsteller siegte sie am Ende noch mit ihren dritten Dame, unglaublich aber die 3-0 Führung. Bei Sarah P war auf dem Brett ebenfalls lange Zeit alles ok und sie gewann 2 Bauern.Doch ihre Zeit lief und lief. Diesmal schaffte sie es nicht in der vorgegebenen Zeit zu gewinnen und verlor. Dennoch 14-0 Mannschaftspunkte, 25-3 Brettpunkte, sind der Hammer !!

Einzelscores:

Esther:     3/5

Inken:       4/4

Sarah V:   5/5

Jule:         5/5

Insa:        3/3

Sarah P:  2/3

Alina:       3/3

 

Bei den Jungs in der WK 3 war vorher nicht ganz klar, welche Chancen Sven ter Stal, Lars ter Stal, Jonathan Rudi, Hannes Kruse, Lukas Tyben und Luca Wilmink in dem dreirundigen Turnier haben werden.

 

In Runde 1 wurde leider gleich die wichtigste Runde gegen den späteren Sieger aus Aurich unglücklich verloren. Nach ausgeglichener Eröffnung verlor Lukas am vierten Brett leider eine Figur, den Rückstand konnte er nicht mehr wett machen und verlor am Ende. Jonathan hingegen hatte wohl sehr gute Chancen und sogar eine Dame mehr allerdings gegen Kompensation, die seinem Gegner am Ende leider den Sieg bescherte. Am Spitzenbrett agierte Sven sehr übersichtlich, konterte den Gegnerischen Angriff mit schönen Zügen aus und sammelte 2 Bauern ein. Im Endspiel siegte er sicher und konnte verkürzen. Somit lag es an Lars noch ein Unentschieden fürs Team zu sichern. Er probierte wirklich alles und stand auch lange Zeit vorteilhaft. Doch im Endspiel kam es zum Duell von ungleichfarbenen Läufern mit gleicher Bauernanzahl. Bei schlechterer Zeit für Lars wurde schließlich vernünftig remisiert.

 

In der zweiten Runde machte es Jonathan schonmal deutlich besser. Respektabel holte er sich 2 Bauern von seinem Gegner und verwertete stark zum 1-1. Zuvor hatte Sven am ersten Brett früh einen Bauern eingebüßt und den Nachteil nicht mehr kompensieren können. Dieses Mal spielte Hannes an Brett 4 und hielt lange Zeit gut mit. Am Ende musste er aber doch die Spielstärke seines Gegners anerkennen und verlor. Typisch Schachklub Nordhorn-Blanke, auch wenn es dieses Mal für die Schule war :):), spielte in dieser Runde Lars. In schlechter Stellung verlor er zunächst 3 Bauern und die Stellung war hoffnungslos. Sein Gegenüber hätte mehrmals Dauerschach erzwingen können und damit den Mannschaftssieg sichern. Doch er wollte mehr und wurde klassisch von Lars im beliebten "Tricky-Schach" ausgekontert.

 

In der Abschlussrunde spielte erstmals Luca in der Mannschaft. Wie sagte Rainer ter Stal noch während der Runde:"Luca spielt schnell = steht gut" :) So war er es schließlich auch der erst eine Figur, dann einen Turm und schließlich seine Partie zur 1-0 Führung gewann. Sehr souverän holte Jonathan seinen zweiten Zähler. Mit konsequenten Spiel eroberte er Materiel um Material um schließlich seinen Gegenüber zur Aufgabe zu zwingen, die 2-0 Führung. Den Mannschaftssieg sicherte schließlich Lars. Er gewann früh eine Figur, musste sich aber dem Gegnerischen Dauerdruck aussetzen und stand einige Male kurz vorm taktischen KO. Doch sein Gegner opferte weiter und kam nicht zum endgültigen Abschluss und Lars gewann das Endspiel mit entsprechenden Materialvorteil sicher. Zum Abschluss musste sich Sven leider nochmals geschlagen geben. In einem schwierigen Turmendspiel machte sein Kontrahent vieles richtig und konnte am Ende seinen Mehrbauern zum Erfolg führen. Das 3-1 brachte die Gymnasianten schließlich auf Rang 2.

 

Einzelscores:

Sven:         1/3

Lars:       2,5/3

Jonathan:  2/3

Hannes:    0/1

Lukas:       0/1

Luca:         1/1

 

Fabian Stotyn