Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

SKNB - Aachen 5-3 !! 

 

Sensation !!!!

Sensation in Aachen, Zweitligaspieler holen ersten Sieg !

 

Im siebten Spiel der ersten Zweitligasaison für den SK Nordhorn-Blanke holten die Nordhorner ihren ersten Sieg ! Ausgerechnet beim Tabellenzweiten vom DJK Aufwärts Aachen wurde mit 5-3 der erste Sieg eingefahren.

Ludger Höllman musste für seinen Sieg nicht einmal einen Zug ausführen. Die Aachener boten nur 7 Spieler auf, somit gingen die Nordhorner schon vor Spielbeginn mit 1-0 in Führung.
Eine gute Partie spielte Nordhorns Spitzenspieler Frank Kroeze, gegen den Holländischen Großmeister Robin Swinkels spielte Kroeze eine fehlerfreie Partie, die schließlich mit der verdienten Punkteteilung belohnt wurde. Koen Lambrechts am vierten Brett spielte ebenso eine saubere Partie und knüpfte dem Internationalen Meister Mathias Röder einen halben Zähler ab. Den wichtigen "Bigpoint" holte Alexander Baisakow (Brett 6) gegen den belgischen Fidemeister Fabrice Wantiez. Zunächst geriet Baisakow stark unter Druck, konnte sich aber durch einen starken taktischen Schlag eine Gewinnstellung erarbeiten, die er zur 3-1 Führung brachte. Ausgezeichnet spielte auch am siebten Brett Zyon Kollen. Er überspielte seinen jungen holländischen Gegner Maurice Swinkels und holte den verdienten Sieg. Nun war der erste Teamerfolg zum greifen nah.
Den Mannschaftssieg sicherte schließlich Paul ten Vergert, er hielt die ganze Partie dem zweiten niederländischen Großmeister in Reihen der Aachener Benjamin Bok stand und holte den entscheidenden halben Punkt. Die einzige Niederlage musste Jens Schulz einstecken, der Internationale Meister Martijn Dambacher war leider eine Nummer zu groß. Zum Abschluss eines erfolgreichen Tages einigte sich Paul Bierenbrodspot und der Internationale Meister Christian Braun auf Remis. Somit war die große Sensation perfekt. "Es ist Wahnsinn, dass es doch noch mit einem Sieg geklappt hat, die Mannschaftspunkte hat sich das Team über die ganze Saison lange verdient, freute sich Mannschaftsführer Fabian Stotyn. Dennoch ist der Abstieg leider in den beiden noch ausstehenden Spielen nicht mehr zu verhindern.