Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Dritte Mannschaft besiegt SG Bad Bentheim/Nordhorn mit 5 : 3 !

 

Im zweiten Saisonspiel konnten wir nach der bitteren Niederlage zum Auftakt gewinnen.

Gegen die SG Bad Bentheim/Nordhorn sprang letztlich ein sicherer Sieg heraus. Die Gäste konnten oder wollten nur 7 Spieler aufbieten, sodass ich (Michael Rosin) kampflos gewann und mich dem Kaffeetrinken und coachen widmen konnte. Wir traten mit fast der gleichen Mannschaft an, für unser verhindertes Spitzenbrett Ándre Kölber war dieses Mal Carsten Albrecht am Start. Zunächst plätscherte alles so vor sich hin, bis auf Niklas Brinkers, bei dem mal wieder nach kurzer Zeit das Brett brannte. Es war „seine Stellung" auf dem Brett und so gewann er dann doch recht sicher gegen Bernhard Donninger und brachte uns mit 2 : 0 in Führung.

 

 

Nico Sanning erlaubte sich im Sizilianer als Schwarzer einige ungenaue Züge, was sein Gegenüber Jürgen Berling dann auch gnadenlos ausnutzte und verkürzte.

 

Carsten Albrecht hatte eine etwas unübersichtliche Position auf dem Brett und sein Gegenüber hätte durchaus noch gutes Gegenspiel bei einem unüberlegten Angriff gehabt, sodass er nach einer Zugwiederholung Remis machte. Anton Visser wurschtelte sich mal wieder aus einer ziemlich gedrückten und wahrscheinlich wohl verlorenen Stellung heraus. Da Gegner Manfred Fietkau, der sogar ein Remis ablehnte (!), ungenau spielte, erreichte er doch noch ein Unentschieden. Alwin Gebben gewann eine Qualität gegen Routinier Rainer Drescher, die Stellung war aber trotzdem nur sehr schwer zu gewinnen, wenn überhaupt ein voller Punkt möglich war. So gab es auch hier eine Punkteteilung, was uns aber nichts ausmachte, da die anderen beiden Partien auch gut für uns aussahen.

 

Mike Kleine war es schließlich, der für den Gesamtsieg sorgte. Als Weißer ließ er seinem Gegner, der viele unnötige und ungenaue Züge vollzog, keine Chance. Nach einem Qualitätsgewinn gab er etwas später auf. Hartmut Stinn gab schließlich seine Partie gegen den altbekannten Peter Pischke remis, sodass wir mit 5 : 3 gewannen und den Gegner die rote Laterne aufdrückten.

 

Da es einige überraschende Ergebnisse gab, ist in dieser Saison noch alles drin. Am 20. Dezember (ein wirklich sehr günstiger Termin) müssen wir bei der SG Oesede/Georgsmarienhütte spielen. Hier sollten wir einen weiteren doppelten Punktgewinn anstreben.

 

Michael Rosin, 25.11.2014