Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Neunte mit erfolgreichem Saisonabschluß

 

Mit Frauenpower zum Happy-End! Ohne Olaf Kubatz erfüllte die Neunte zu 100 % die Frauenquote. Dies schien jedoch kein Nachteil zu sein, denn mit einem 5:1 gegen die SG Veldhausen-Uelsen III hatten wohl nur die größten Optimisten gerechnet.

 

Alles begann mit einer ungewöhnlichen Eröffnungsbehandlung von Marina Kubatz, die scheinbar ihren Gegner so verwirrte, dass dieser sich plötzlich trotz Mehrbauer mit einem gefährlichen Angriff von Marina konfrontiert sah. Mit zwei sehr starken Läufern und ihrer Dame knüpfte sie geschickt ein Mattnetz, aus dem der Gegner nicht mehr herausfand. So stand es schnell 1:0.

 

Ein Blick über die anderen Bretter ließ Gutes hoffen. Ellen Wolterink stand schon klar auf Gewinn und an allen anderen Brettern standen wir leicht besser. Lediglich bei Sarah Palmen war die Stellung nur schwer einzuschätzen. Optisch standen ihre Figuren sehr aktiv und sie hatte sehr viele Angriffsideen, allerdings hingen davon auch fast alle. Ihr Gegner wagte es jedoch nicht, eine davon zu schlagen!?!?

 

Ellen war dann diejenige, die sicher den zweiten Punkt nach Hause brachte. Bei Inken Meijerink kippte mittlerweile die Partie. Nachdem sie in der Eröffnung einen Bauern gewann und sehr aktiv stand, fand sie nicht die richtige Fortsetzung und ihre Figuren standen etwas gefährdet. Es kam, wie es vorhersehbar war. In einer Abwicklung übersah sie ein Abzugsschach und verlor infolgedessen ihre Dame. Sie gab zum 2:1 auf.

 

Jule Wolterink zeigte mit den schwarzen Steinen eine solide Spielanlage und konnte sich schnell leichte Vorteile herausarbeiten. Mit zunehmender Spieldauer gewann sie immer mehr die Überhand und krönte ihre gute Leistung mit einer dreizügigen Mattkombination! Das Mannschaftsremis war also schon sicher.

 

An den verbliebenen beiden Brettern sah es ganz gut aus. Sarahs Figuren hingen zwar weiterhin, da ihr Gegner sich jedoch standhaft weigerte diese zu schlagen, startete sie einen Mattangriff. Krönender Abschluß war ein schönes Mattbild mit beiden Springern, Läufer und Turm. Der Mannschaftssieg war somit gesichert.

 

Mit ihrer positiven Ausstrahlung, verwirrte Wiebke Veelders ihren Gegner, in etwas besserer Stellung, an Brett eins wohl dermaßen, das dieser glatt einen Turm und damit die Partie wegstellte. ;-)

 

Somit gab es zum Saisonabschluß den ersten Mannschaftssieg. Mit 5:1 mehr als überzeugend!

 

Planungen, aus Olaf eine Frau zu machen (wenigstens mit Bart) um die Frauenquote nicht zu gefährden, müssen mit ihm noch näher erörtert werden (vielleicht reicht es ja auch, dass er sich einen Rock anzieht). ;-)

 

19.05.2014 Jürgen Meijerink