Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

SKNB - Hildesheim 7,5-0,5

 

Nach der knappen und unglücklichen Niederlage beim Ligafavoriten aus Bremen ging es gegen den Aufsteiger aus Hildesheim um Wiedergutmachung, dies gelang gänzlich ...

Rob fiel leider erneut aus, dafür spielten Meine Wenigkeit und Jan neben den Stammspielern Frank, Paul tV, Zyon, Alexander, Paul B und Ludger.

 

Der Kampf lief recht einseitig. Wir konnten unsere nominelle Überlegenheit vollens ausspielen.

Den ersten Punkt holte Paul tV und gerade sein Brett schien mir aus der Eröffnung heraus keinen Vorteil zu verzeichnen, doch ein taktischer Schlag brachte Paul den vollen Punkt und uns die Führung.

Frank baute diese kurz danach auf 2-0 auf, schon aus der Eröffnung holte er mit den schwarzen Steinen Vorteil heraus und gewann einen Bauern bis schließlich der Mattangriff nicht zu parieren war --) 2-0

Jan spielte am 8.Brett ebenfalls eine souveräne Partie, er schob die Bauern am Königsflügel voran und gewann dabei eine Qualität, nach weiteren Bauernverlusten gab sein Gegner auf, das war das 3-0.

Den vierten Punkt holte Alexander, früh erarbeitete sich Vorteil und gewann einen Bauern. Nach dem Abtausch der meisten Figuren war das Endspiel relativ leicht gewonnnen.

Den Mannschaftserfolg sicherte schließlich die einzige Punkteteilung des Tages bei Paul B. Obwohl er früh sehr gut mit großem Raumvorteil stand, schaffte sein Kontrahent mit Minusqualle Gegenspiel aufzubauen. Nachdem Paul die Qualle zurückgab einigten sich beide im ausgeglichenen Damenendspiel auf remis --) 4,5-0,5

Zyon hatte wohl von allen die größten Probleme, nach unorthodoxen Eröffnung stand er etwas komisch und gedrückt. Im Zeitnotduell behielt er aber zum Glück die besseren Nerven und konterte seinen Gegner aus, damit stand es 5,5-0,5.

Einen Start-Ziel-Sieg fuhr Ludger ein. Früh sorgte er für starkem Raumvorteil am Königsflügel. Kurzes Bangen (aufgrund wenig Bedenkzeit), aber am Ende doch souverän brachte er den Vorteil mit schönem Mattmotiv nach Hause.

Zuletzt spielt ich noch meine (so denke ich :) ) ordentliche Partie. Obwohl ich wenig Ahnung von der Eröffung hatte und ab Zug 3 auf mich selbst gestellt war, kam ich in eine angenehme Stellung. Als mir wenig einfiel durchschaute ich zum Glück den Plan meines Gegners, ein "Nullzug" von mir kostete meinem Kontrahenten eine Qualle. Das Endspiel war dann zum Glück recht leicht zu gewinnen. Somit stand nach 4,5 Stunden Spielzeit der 7,5-Erfolg fest !

Das nächste Spiel findet am 09.11. in Hannover statt, die ihre beide ersten Spiele jeweils gewonnen haben ...

 

Fabian Stotyn