Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. B
17:00 - 18:30 Gr. A
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Erfolgreiche LMM u16!


Wie üblich fanden am Himmelfahrtswochenende die Landesmannschaftsmeisterschaften statt.

 

Als überraschender Bezirksmeister qualifizierten wir uns für das Turnier und kurzfristig bekamen wir auch einen Freiplatz für eine zweite Mannschaft in der Altersklasse u16.


Durch die vorbildliche Ausrichtung vom Hagener SV in der Jugendherberge Osnabrück (die beste JH bei meinen knapp 20 Jahren LMM Erfahrung!!) hatten wir eine kurze Anreise.

 

Anna, Jan, Vincent und Felix hätten mit ein bisschen mehr Glück im richtigen Moment auch den Titel holen können. Dennoch ist auch der Bronzerang, der damit den überraschenden Erfolg vom Vorjahr wiederholt, ein starkes Ergebnis. Nick, Nico, Hannes und Margarita holten alle tolle Einzelerfolge und holten sogar einen Mannschaftspunkt in den Duellen mit durchweg (deutlich) stärkerer Gegnerschaft.

 

Alle Ergebnisse und Tabellen: https://www.nsj-online.de/wordpress/ljmm-2024-infos-und-zeitplan/

 

IMG 3740

 

Hier gibt es genauere Informationen zum Turnierverlauf:

 

 

 

SKNB 1:

 

In Runde 1 gab es erwartungsgemäß das direkte Duell und sollte eigentlich eine klare Sache werden ... Aber entscheidend ist immernoch auf dem Brett.

 

55E7A64F-2789-4DC4-8FE9-F6ECE1844E67

 

 

So spielte Vincent solide gegen Hannes aber ein grober Fehler beendete sofort die Partie und die "zweite" ging in Führung. Als auch Margarita gegen Felix eine Mehrzügige (daher nicht so einfache) Mattkombination auf dem Brett wurde kurz gezweifelt ob wir wirklich Ambitionen haben aufs Podest zu kommen. Doch Felix drehte die Partie noch und vorne siegten Anna und Jan sicher gegen Nick bzw. Nico.


Danach ging es gegen den Mitfavoriten vom SZ Bemerode. Felix spielte eine tolle Partie gegen seinen um 100 Pkt höher bewerteten Gegner und brachte uns sogar in Führung.

 

Anna unterlag deutlich dem nominell stärksten Spieler des Turniers und bei Jan sollte es auf ein Remis hinauslaufen.

Somit lag es an Vincents Partie. Nach Katastrophe in der Eröffnung (Ich war Schuld!!) mit Bauernverlust und Ruine, sammelte sich Vincent und kämpfte sich zurück in die Partie. Sein König fand einen sicheren Platz seine Springer leuchteten. Strategisch war die Partie schon gedreht. Vincent machte es toll und drang auch mit Dame + Turm in die gegnerische Stellung. Leider verpasste er die eine perfekte taktische Option zum Sieg, spielte einen anderen logischen Zug der aber eine Figur kostete und die Kompensation blieb aus.

 

Schade! 1,5-2,5 statt des eigenen knappen Sieges!


Die Gegner wurden nicht leichter ... Es ging gegen den Topfavoriten aus Hagen.

 

Aber Wow! Im frühen Mittelspiel steht Felix (gg 500 Pkt mehr) sehr stark mit Königsangriff. Vincent ´(gg 400 Pkt mehr) solide mit symmetrischer Bauernstruktur. Jan mit weiß sehr ordentlich und Anna hat mit schwarz schon die Initiative übernommen und gewann einen Bauern.

 

Felix verpasste leider den Finalen Angriff und wollte mit Figurenopfer zum Erfolg kommen, das ging nach hinten los und er lief dem Minusmateriel hinterher und verlor. Vincent gab in ausgeglichener Position nun eine Qualle + Bauer. Naja immerhin ein bisschen Läuferpaar und Freibauer. Er fightete toll, holte sich die Qualle zurück und hielt das ungleichfarbene L-Endspiel trotz Minusbauer souverän remis.

Jan gewann im Mittelspiel einen verlaufenen Springer und brachte das Endspiel auch sicher nach Hause und es stand 1,5-1,5.

 

Drama bei Anna: Nach dem Bauerngewinn löste sie im TTL-Endspiel mit dem Läufertausch die Bauernschwäche des Gegners auf und musste das TT-Endspiel spielen. Keiner kann Turmendspiele. Naja von gewonnen, remis, gewonnen, remis, ging es sogar bis zum Verlust, ehe die Partie doch nach 5 Stunden Remis endete und somit es 2-2 Unentschieden ausging.


Runde 4 ging es ins Duell mit Göttingen. Jan das Theorietier kannte eine spannende Figurenopfer-Variante zum Glück etwas länger als sein Gegner der sich das extra vorher nochmal angeschaut hatte, Wow. So gewann er direkt aus der Eröffnung heraus.

 

Felix spielte die nächste starke Partie und besiegte den nächsten nominell stärkeren. Unglücksrabe bleibt Vincent, In ordentlicher Stellung verlor er seinen Isolani und danach komplett den Faden. Das nahm Anna zum Anlass ihr deutlich besseres Endspiel vorzeitig remis zu geben um den Sieg abzusichern. Göttingen war immerhin an Position 4 knapp hinter uns gesetzt.


Dann ging es gegen den SK Meppen. Die bis dato lediglich 0,5 Brettpunkte geholt hatten. Vorne siegten Anna und Jan auch sicher. Was bei Felix los war, weiß keiner so richtig. Jedenfalls hatte er nach 4! Zügen eine Minusfigur. Sein nominell unterlegener Gegner spielte es stark zu Ende und gewann. Einen kritischen Moment musste auch Vincent überstehen. Aber mit Abtausch der Türme verflachte die Stellung und Vincent holte das wichtige Remis!


Die souveränste Vorstellung von allen wurde gegen Peine gezeigt. Vincent zeigte das er es doch nicht verlernt hatte und gewann bereits aus der Eröffnung heraus! Insgesamt ein 4-0.


Somit standen wir mit 9-3 MP hinter dem SZ Bemerode 9-1 MP und vor den punktgleichen Hagener SV und Göttingen jeweils 7-3 MP vor der letzten Runde auf Rang 2.

 

Hatten aber noch spielfrei und der Sieger aus dem Duell Hagen-Gö würde wegen der besseren Brettpunkte an uns vorbeiziehen. Nur bei einem 2-2 wären wir zweiter geblieben.

 

Göttingen gewann überraschend deutlich mit 3,5-0,5 und schob sich an uns vorbei.


Dennoch Platz 3 ist super, auch wenn wir dadurch knapp die direkte Qualifikation zu den Norddeutschen Meisterschaften wegen 2 BP verpasst haben, mal schauen ob wir erneut einen Freiplatz bekommen könnte.

 

Meisten Punkte: Jan 5,5

Meiste DWZ-Plus: Felix +73

 

IMG 3744


SKNB 2:


Neben dem 1-3 im Vereinsduell, hatte die Reserve am ersten Turniertag bereits Spielfrei, dort gewannen aber alle im Ersatzspielerturnier.


Gegen den Landesmeister aus Bemerode zeigte Margarita eine ganz tolle Partie und schlug ihren Gegner mit ca 350 Pkt mehr! Auch die Jungs hielten lange gut mit, musste am Ende aber doch die höhere Spielstärke anerkennen.


In Runde 4 ging es gegen Hagen und was es bei Nick zum Mittag gab, weiß er wohl nur selbst :). Aber er überspielte seinen 1900er Gegner inklusive Qualitätsopfer komplett. Doch der Hagener spielte seine Zahl aus und bot gerade noch rechtzeitig Remis an. Nick überlegte nicht wirklich und freute sich über den halben Punkt. An den anderen 3 Brettern gab es nichts zu holen.


Im Duell mit Göttingen war es Hannes der am ehesten an der Überraschung schnupperte und sogar eine Figur gewann. Zudem hatte er aggressiven Königsangriff am Damenflügel. Lange spielte er es einfach toll. Doch als sein Gegner am K-Flügel den Gegenangriff startete machte Hannes einen entscheidenden Fehler. Statt mit Schachgeboten den König ins Matt zu locken, schlug er einen Angreifer (lautlos) raus und kam selber unter die Räder und musste die Dame "spucken", sehr sehr schade!

 

Am Ende setzte es eine deutlich 0-4 Niederlage.


Runde 6 gab es das Bezirksduell vs Meppen die am ehesten nominell in Reichweite waren. Tolle Partie von Nick am Spitzenbrett. Aus der Eröffnung heraus stand er schon top und holte sich nach einem Fehler des Gegners früh eine Figur. Die Verwertung lief top!

 

Nico stand zu Beginn eher etwas unter Druck. Konnte sich aber mit einigen Figurentäuschen befreien und sogar einen überlasteten Bauern ausnutzen und einen Bub gewinnen. Dennoch akzeptierte er ein Remis, da er immernoch etwas passiver stand.

 

Margarita hatten den nächsten vollen Punkt auf dem Brett, nachdem sie im Mittelspiel eine Figur gewann. Doch auch hier war das Thema "Überlastung" ein Thema und sie verlor sie zurück. Das spannende Bauernendspiel mit 3 vs 3 endete dann Remis, womit wir mit 2-1 führten.

 

Hannes griff innsgesamt vielleich etwas zu forsch am K-Flügel an, mit eigenem offenen König. Zwar gewann er eine Qualle, verlor aber 2 Bauern. Sein Remisgebot kam wohl zu spät. Denn seine Gegnerin hatte druckvolles Spiel gegen Hannes König und ein Läuferspieß entschied die Partie gegen uns. Dennoch ist das 2-2 toll und vor der letzten Runde haben unsere gegenüber Meppen 0,5 BP Vorsprung beim Kampf um Rang 6.


Letzte Runde. Ich weis nicht was genau passiert ist. Zwischendurch sah es so aus als könnten wir mindestens einen MP mitnehmen gegen Peine. Leider wurden dann doch noch die Guten Stellungen aus der Hand gegeben. Schade, am Ende noch ein 0-4. 

 

Da Meppen ebenso keinen BP mehr holte, endete das Turnier auf Rang 6.

 

IMG 3730

 

Meisten Punkte: Margarita + Nick je 1,5

Meiste DWZ-Plus: Nick + 72


Aber alle hatten ihren Spaß und haben tolle schachliche Erfahrung gesammelt. 


Es war mir eine Ehre :)


Fabian Stotyn