Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Michael Rosin Ranglistenturniersieger

 

Beim diesjährigen Ranglistenturner wurde auf Grund der Teilnahme vieler neuer Spieler der Modus geändert.

Nach DWZ-Zahl kamen zwei parallel spielende Gruppen zu Stande, die in etwa gleich stark waren. 3 Spielerinnen und 12 Spieler starteten, wobei zwei Akteure vorzeitig ausstiegen.

 

In der A-Gruppe wurde Michael Rosin seiner Favoritenrolle gerecht. Die ersten 6 Partien konnte er für sich entscheiden, ehe es in der letzten Runde gegen Wolfgang Schulz ging, der überraschte, indem er mit Tom van Akkeren und Hartmut Stinn zwei nominell stärkere Spieler schlug und bis zu diesem Zeitpunkt aus sechs Spielen fünf Punkte auf seinem Konto hatte. Im entscheidenden Spiel um den ersten Platz unterlag er jedoch nach einem Eröffnungspatzer recht klar, so dass Michael Rosin mit 7 Punkten aus 7 Spielen das Optimal-Ergebnis erreichte. Dritter wurde Tom van Akkeren mit 4,5 Punkten.

In der B-Gruppe ging es um die ersten Plätze ebenfalls spannend zu. Hier konnte sich letztlich etwas überraschend Neu- bzw. Wieder- Einsteiger Thorsten Wolterink mit 5,5 Punkten aus 6 Spielen durchsetzten. Nach längerer Turnierpause (über 20 Jahre) hat er gezeigt, dass es noch geht. Zweiter wurde mit 5 Punkten und ebenfalls keiner Niederlage der Routinier Fritz Lampert vor Jürgen Meijerink, der 4 Zähler aufzuweisen hat.

Im Kampf um den Turniersieg spielten dann Michael Rosin und Thorsten Wolterink. Nachdem Michael Rosin baute mit den weißen Steinen einen Königsangriff auf, den Thorsten Wolterink aber gut verteidigte. Nach einem Figurenopfer musste Michael Rosin letztlich in ein Remis durch Dauerschach einwilligen. Im Blitzschach siegte Michael Rosin dann mit 2 : 0 und wurde somit Erster . Im Kampf um Platz 3 ging es ebenfalls zur Sache. Fritz Lampert trat mit Weiß gegen Wolfgang Schulz an, der einmal mehr unkonventionell spielte und im Mittelspiel einen interessanten Zug fand, der Fritz ganz schön beschäftigte. Nach einigem Hin und Her kam es schließlich zu einem Endspiel Dame und Bauer gegen Dame für Wolfgang, was dann Remis gegeben wurde. Auf das Blitzen verzichtete Fritz Lampert, so dass Wolfgang Schulz Dritter wurde.

Insgesamt war das Turnier mit 15 Teilnehmern bzw. Teilnehmerinnen mal wieder ganz ansprechend besetzt, was auch für das kommende Ereignis, der Stadt- und Kreis-meisterschaften, die dieses Mal Montags stattfinden werden, zu wünschen wäre.

 

 

Michael Rosin, 23. Juli 2012