Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Jarno bei der Schach-WM Tag 2

 

Leider verlor Jarno seine erste Partie, darüber und was sonst noch so los war, Patrick berichtet mit folgender Überschrift:

 

 

Der richtige Tausch ...

 

 

 

Jarno04Nachdem der Anreisetag ruhig, geradezu trügerisch ruhig verlief, sollte es heute deutlich spannender werden. Während für Jarno die erste Runde auf dem Programm stand, sollten wir Drei in Absprache mit den Organisatoren noch einmal das Hotel wechseln, da das Wyndam Graden gestern hoffnungslos überbucht war. Das wäre nicht weiter schlimm gewesen, nur leider ist Birgit aufgrund geringer schachlicher Kenntnisse nicht mit den Grundlagen des richtigen Tauschs vertraut. Für ihren Koffer, die zwei Jacken und einen Stoffbeutel, die sie an der Rezeption zum Frühstück abgestellt hatte, erhielt sie lediglich ein verdutztes Gesicht des Rezeptionisten, als sie vor der Abreise nach ihrem Gepäck fragte. Eindeutig ein schlechter Tausch. Also fuhren wir erst einmal ohne ihr und Jarnos Gespräch zum Spielsaal.

 

Beim Frühstück hatte ich Jarno darauf vorbereitet, dass sein Gegner die Moderne Verteidigung spielt, also auf 1. e4 mit 1. …d6 antwortet. Da Jarno mit Schwarz häufiger zu Königsindisch greift, hatte ich ihm zu Königsindisch mit den weißen Steinen geraten. Die Partie entwickelte sich auch bald in königsindische Gefilden, wobei die weißen Springer auf d2 und e2 doch etwas passiv aussahen. Später musste der Springer auf d2 dann nach einen Fingerfehler von Jarno auch noch nach b1 zurück. Schwarz konnte sich im Zentrum ein Übergewicht erarbeiten und mit einer kleinen Kombination einen Bauern gewinnen. Jarno verteidigte sich zäh und fast sah es so aus, als sei ein Remis in Reichweite. Leider gelang aber auch Jarno zu diesem Zeitpunkt nicht der richtige Tausch und es verschwanden die falschen Figuren vom Brett. Das entstandene Läuferendspiel mit zwei Minusbauern war nicht mehr zu halten.

 

Jarno03

 

Nun aber zurück zu dem anderen Tausch. Nach etlichen Telefonaten, aufgeregten Organisatoren und einer langsam nervöser werdenden Birgit, meldete sich ein gehörloser Spieler aus Ungarn, der in der morgendlichen Eile ein wenig zu viele Gepäckstücke eingesammelt hatte. Eindeutig ein guter Tausch, denn Material kann man nie genug haben. Nachdem wir den verlorenen Koffer nun wieder hatten, konnten wir doch noch in Ruhe unsere Zimmer beziehen. Nach der ganzen Aufregung hatten sich Jarno und Birgit erst einmal eine Eierschecke verdient – und damit sind wir schon bei meinem Dresdentipp Nummero zwei. Wer nach Dresden kommt, ohne diesen Kuchen zu probieren ist selbst schuld. Morgen muss Jarno mit den schwarzen Steinen gegen Adrian Wirth (ELO 1942) aus Ungarn antreten. Mal sehen, was wir uns da einfallen lassen. Bleibt mir zum Abschluss nur noch ein dringender Rat an Birgit: Bitte lerne im Interesse unser aller Nerven Schach und vor allem die Grundlagen des richtigen Tauschs. Ich empfehle als Nachtlektüre dazu die Abhandlung von Shaun Taulbut.