Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Jarno bei der Schach-WM Tag 8

 

Der letzte Bericht

 

Yes, I Kan ...

 

 

In seiner siebten Weltmeisterschaftspartie gegen Viktor Strekalovski (ELO 1939) kam die vorbereitete Kan-Variante der Sizilianischen Verteidigung aufs Brett.

jarno21

 

Diese entsteht nach den Zügen 1.e4 c5 2.Sf3 e6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 a6 und ist nach einem Internationalen Meister aus Russland benannt. Im Deutschsprachigen Raum wird sie auch häufig als Poulsen-Variante bezeichnet. Wie in einer bekannten Vorgängerpartie von Kortchnoi spielte der Gegner von Jarno früh Df3 wonach Sc6 den Ausgleich sichern sollte. Nach Sxc6 hat Schwarz bereits ein Übergewicht im Zentrum und einem langfristen Vorteil. Nach dem Abschluss der Entwicklung setze Jarno dann auch seine Zentrumsbauern in Bewegung und erhielt deutlichen Vorteil. Leider verpasste er an einigen Stellen einen möglichen früheren Gewinn, so dass es insgesamt 73 Züge und über vier Stunden dauerte bis er seinen Gegner niedergerungen hatte.

 

Jarno, yes he Kan. Vielleicht hat er eine neue Lieblingseröffnung gefunden und auf alle Fälle ist die letzte Partie eine richtig starke Vorstellung von Jarno gewesen. Als Dank dafür hat der mit drei Punkten aus sieben Partien seine Gewinnerwartung deutlich übertroffen und den 44. Platz erreicht. Herzlichen Glückwunsch!

 

So nun bin ich allen Lesern auch noch einen siebten Dresdentipp schuldig. Am Abreisetag oder besser schon vorher, sollte man sich natürlich Gedanken über ein paar schöne Mitbringsel für die Daheimgebliebenen machen. Da ich kein Freund von Staubfängern bin, führte uns gestern daher der Weg in der Altmarktgalerie schnurstracks zur Quendtaria, dem Werksverkauf der Firma Dr. Quendt. Die Firma Dr. Quendt ist ein altes Dresdner Unternehmen und stellt einen der besten Dresdener Stollen her. Daher sieht der Kofferraum auch so aus wie er aussieht und der überdimensionale Koffer von Birgit und Jarno muss notfalls draußen bleiben. Frau und man kann eben nicht alles haben...

jarno22

Den Abschluss unserer Dresdenwoche bildete eine emotionale Siegerehrung, bei der es auch eine Überraschung für Jarno gab. Da er der erste Teilnehmer mit einer geistigen Behinderung an der Weltmeisterschaft im Schach für Menschen mit einer Behinderung war, wurde er für seine Leistung mit dem Ehrenpreis des Bundesminister des Inneren Thomas de Maizière ausgezeichnet. Wie der frühere, leider in diesem Jahr verstorbene ehemalige Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker so treffend sagte: „Es ist normal, verschiedenen zu sein." Dass er damit richtig liegt und wie aktuell seine Rede aus dem Jahr 1993 immer noch ist, zeigt die momentane Debatte zum Thema Inklusion. Wer Veranstaltungen wie die Weltmeisterschaften im Schach für Menschen mit Behinderungen als exklusive Veranstaltung kritisiert, sollte sich mal mit den Betroffenen vor Ort unterhalten. Wenn es normal ist verschieden zu sein, sollte es auch normal sein für verschiedene Menschen, verschiedene Angebote zu unterbreiten. Und das gilt nicht nur für den Schachbereich!

jarno20

 

Jarno hat sich hier in Dresden in der Woche sehr wohl gefühlt und will 2017 unbedingt wiederkommen.

jarno23

 

 

Strekalowski,Viktor (1939) - Scheffner,Jarno (1675) [B41]
WCCD Dresden (7), 24.10.2015
[Wiebe,Patrick]

 

1.e4 c5 2.Sf3 e6 3.d4 cxd4 4.Sxd4 a6 5.Df3 Diese Variante der Sizilianischen Verteidigugn heißt Kan-Variante. Der frühe Damenzug nach f3 will die schnelle lange Rochade und häufig Dg3 vorbereiten. Als Schwarzer greift man am besten sofort im Zentrum an. 5...Dc7 6.Sc3 Sc6 7.Sxc6?! bxc6! Schwarz schlägt mit dem Bauern ins Zentrum und erhält in der Folge die Kontrolle darüber. Die Bauernformation bietet langfristig einen kleinen Vorteil. 8.Ld3 Sf6 9.0-0 d5 10.exd5 cxd5 11.Ld2?! Ld6 12.g3 Lb7 13.Lg5 Sd7 14.Tfe1 Se5 15.Dh5 g6 16.De2 0-0 17.Lf6 Sd7 18.Lh4?! Hier steht der weiße Läufer gefährdet, was später mehrere Motive mit Figurengewinn ermöglicht. 18...e5! 

 jarno25k

 

Schwarz hat seine Entwicklung fast vollständig abgeschlossen und greift jetzt im Zentrum mustergültig an. 19.Dd2 e4 [¹19...f5! mit der Idee d4 und e4, ohne dass eine Blockade der Zentrumsbauern für Weiß möglich ist. Die Stellung ist bereits klar gewonnen.] 20.Lf1 Se5 21.Lg2 Lb4 22.Dd4 Lxc3! Zerstört dauerhaft die Bauernstruktur am weißen Damenflügel und legt die Schwäche c3 und c2 fest. 23.bxc3 Tfe8 24.Tab1 Tac8 25.g4?

jarno27k

Diesen Bauern kann Schwarz ohne Kompensation für Weiß schlagen. 25...Dd7 26.Lg3 Sc6 27.Df6 Te6 28.Dg5 Sd8?! Ein wenig zu passiv gespielt. Sa5 mit der Idee Springer c4 ist deutlich stärker. 29.Txb7??

jarno28k

Auch wenn Schwarz besser steht, ist noch kein direkter Gewinn in Sicht. Für das Qualitätsopfer erhält Weiß kein ausreichendes Gegenspiel und Schwarz verwertet seinen Materialvorteil sicher. 29...Sxb7 30.Lh4 f6 31.Dh6 Dg7 32.De3 Tec6 33.Tb1 Sd6 34.Lf1 f5 35.c4 Sxc4 36.Db3 Dd4?! [¹36...g5 37.Lg3 f4-+ Dieser Zug hätte die Leidenszeit des Weißen deutlich verkürzt.] 37.Db7 e3 38.Le2 g5? 39.Dd7 De5 40.Tb7 exf2+ 41.Lxf2 T6c7 42.Txc7 Txc7 43.Dd8+ Kf7 44.Dxg5? [¹44.gxf5 mit der Idee Lh5 und der Ausgang der Partie ist noch offen, da Weiß plötzlich Gegendrohungen erhält. Schwarz hätte besser seine Königsstellung nicht so geschwächt.] 44...fxg4 45.Dh4 h5 46.Lxg4? Auch dieses Opfer kann den Partieausgang nicht mehr wenden. Schwarz läuft mit dem König zum Damenflügel und versteckt sich vor weiteren Schachs. Der Rest ist Technik. 46...hxg4 47.Dh7+ Kf8 48.Dh6+ Dg7 49.Df4+ Ke8 50.Ld4 De7 51.Kf2 Df7 52.Lf6 Tc6 53.Db8+ Kd7 54.Db7+ Tc7 55.Dxa6 Sd6 56.Da4+ Ke6 57.Dxg4+ Kxf6 58.Ke1 De6+ 59.Dxe6+ Kxe6 60.Kd2 Se4+ 61.Kc1 Th7 62.a4 Txh2 63.Kb2 Sc5 64.a5 Th4 65.c3 Tc4 66.Ka3 Txc3+ 67.Kb4 d4 68.Kb5 d3 69.a6 Sxa6 70.Kxa6 d2 71.Kb7 d1D 72.Ka7 Tb3 73.Ka8 Da1# Insgesamt eine stark gespielte Partie von Jarno, der seinen Gegner bereits in der Eröffnung im Zentrum unter Druck gesetzt hat. Auch wenn er einige frühere Gewinnmöglichkeiten ausgelassen hat, war der Sieg nur einmal kurz gefährdet. Mit 73 Zügen und über 4 Stunden Spielzeit musste Jarno hart für diesen Punkt kämpfen und hat ihn sich redlich verdient. 0-1