Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

SKNB 2 - Heisfelde 

 

Zum Abschluss der Verbandsligasaison gewann die Zweite souveraen mit 5,5-2,5 bei den bereits abgestiegenen Spielern aus Heisfelde.

 

 

Die Vorzeichen waren recht gut, zwar fielen Jan und Arno aus aber mit unseren beiden frischgekuerten Landesmeistern Sven und Esther war auch schnell guter Ersatz gefunden. 

 

Der beginn glueckte auch hervorragend. Unser aller Idol Juergen mit seiner Sensationsbilanz mit 12 Punkten aus nun gesamt 13 Liga- und Pokalpartien. Siegte auch in seiner letzten Saisonpartie sehenswert. Nachdem ein vermutlich extra eingestreuter Eroeffnungsfehler nicht bestraft wurde brachte er die Partie mit 2 Qualitaetsgewinnen sicher nach Hause. 

Eine starke Partie spielte Robin am zweiten Brett. Mit den schwarzen Steinen ueberspielte er seinen Gegner und siegte schliesslich mit einer Springergabel zum 2-0.

Den dritten Punkt steuerte Sven bei. Er bewies die starke Form die er aus Norderney mitgebracht und siegte mit einem coolen Angriff.

Ein fruehes Remisgebot lehnte Ingo in leicht besserer Stellung ab. Danach wurde die Stellung schwerer und er gab einen Bauern. Doch wenige Zuege spaeter zeigte sich die Kompensation und er gewann eine Figur und wenig spaeter die Partie zum 4-0.

In recht ausgeglichener Stellung remisierte dann Harald zum Mannschaftserfolg nach 3 Stunden Spielzeit.

Eine traumhafte Partie spielte auch Julian (Ob es daran lag das er "meine" Eroeffnung spielte, ich weiss es nicht :) ) Mit starkem Angriff wickelte er ins Endspiel mit Mehrbauern ab, gab eine Qualle, sperrte den gegnerischen Turm mit weit vorgeruecktem Freibauern ein und siegte sicher.

Nun sah alles nach einem 7,5 Erfolg doch leider kam es doch anders ... Zunaechst verspielte Patrick seine gute Stellung in Zeitnot und konnte das T-Endspiel mit Minusbauern schliesslich nicht halten. Schade seine erste VL-Niederlage.

Noch trauriger lief das Ende bei Esthers Partie. Sie spielte richtig starkes Schach. Mit ihrer selbstbeigebrachten !! Eroeffnung (Achtung positiv :) ) erspielte sie sich ein gewonnenes Endspiel den Freibauern konnte ihr Gegner nur mit Figurenopfer aufhalten. Leider uebersah Esther nach knapp 5 Stunden Spielzeit ein Roentgenschach und musste den Turm geben, danach war es leider nicht mehr zu halten, sehr schade :(.

 

Da Lingen erwartungsgemaess in Rastede gewann waren die geringen Aufstiegstraeume frueh ausgetraeumt. So dass der 8-0 Sieg vom OSV nicht so schlimm war, auch wenn wir dadurch auf Platz 3 fielen. 

 

Schade eigentlich eine gute Saison der Zweiten, leider mussten in den nicht gewonnenen Spielen gegen den OSV und gegen SG Osnabrueck zu viele Spieler an die "erste" abgegeben werden. So koennen wir in der naechsten Saison den naechsten Anlauf auf die Verbandsligameisterschaft nehmen.

 

Fabian Stotyn

 

PS: Der Text wurde mit einer hollaendischen Tastatur geschrieben :)