Trainingszeiten

Jugendliche:
Montag 17:00 - 18:00 Gr. C (geb. 1999 und jünger)
17:00 - 18:30 Gr. A u. B (geb. 1998 und älter)
Freitag 17:30 - 19:00 Uhr (alle Gruppen)
Erwachsene:
Montag ab 19:00 Uhr
 
Spiellokal: HRS Nordhorn-Süd (ehem. Elisabethschule)
  Friedrich-Runge-Str. 28; 48529 Nordhorn

Nächsten Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

SK Jugend steigt ab

 

Am vergangenen Wochenende fanden in Rotenburg die beiden letzten Runden der Jugendlandesliga Niedersachsen statt. Durch viele unnötige Punktverluste standen wir schon vorher mit dem Rücken zur Wand. Dennoch war ziemlich klar gewinnen wir gegen Uelzen (3.Platz) und den Tabellenführer aus Lehrte bleiben wir in der Liga.

Mit leicht verstärkter Aufstellung fuhren wir am Samstag morgen los nach Rotenburg. Mit dabei waren Julian, Mick, Jarno, Esther, Inken und Onno. Onno Elgersma bestritt somit seine ersten Pflichtspiele für Nordhorn und wird uns auch in der kommenden Saison verstärken.

Gegen Uelzen waren es nominell bis auf Brett 6 nominell ausgeglichene Paarungen. So war es auch Onno der gleich in seinem ersten Spiel punkten konnte. In einer ruhigen Italienischen Variante gewann er nach und nach Raum, sammelte einen, später nen zweiten Bauern ein und verwertete den Vorsprung im Endspiel sicher. Auch in seinem zweiten SKNB-Einsatz blieb Mick leider sieglos, dabei war der Start durchaus geglückt. Allerdings wickelte er falsch ins Endspiel ab und musste sich kurz darauf geschlagen geben. Die erneute Führung besorgte Inken. Sie spielte eine wirklich hochinteressante Partie wo ich selber froh war nicht am Brett sitzen zu müssen um die richtigen Züge zu finden. Nach fehlgeschlagener Eröffnung mit Quallenverlust, erarbeitete sie sich Kompensation ließ dabei (Wie die Engine´s mir sagten) einige gute Möglichkeiten aus. Nutzte aber am Ende doch noch eine Chance und setzte mit einer schönen Kombination Matt! Durchatmen :).

 

Als nächstes beendete Esther ihre Partie. Mit einer schönen Partieanlage, erlangte sie den Vorteil eines gedeckten Freibauerns, nach dem Abtausch der meisten Figuren nahm sie aber (den Mannschaftssieg im Blick) das Remisangebot an.

 

Julian durfte sich schließlich für den entscheidenden Punkt feiern lassen und löste somit schon am Samstag sein Versprechen ein (Er wollte sich nicht mit null Punkten aus seiner letzten Jugendsaison verabschieden), dabei stand er im Mittelspiel einige Male sehr kritisch, profitierte schließlich von einem Bauerngeschenk und spielte das Doppelturmendspiel sicher zu Ende.

 

Zum Abschluss krönte auch Jarno seine stark vorgetragene Partie mit dem vollen Punkt. Früh hatte er mit schwarz schon Vorteil und sperrte den gegnerischen Springer auf a1 ein. Die Quasi Mehrfigur reichte schließlich aus.

 

Nun schwierige Konstellation dennoch vor dem letzten Spiel. Von den 3 Teams aus Lehrte 2 Aurich und eben wir selber müssen 2 absteigen. Lehrte 2 hatte das direkte Duell mit Aurich und wir mussten gegen den Tabellenführer aus Lehrte 1 spielen. Trennen sich Aurich und Lehrte 3-3 bzw Lehrte gewinnt, reicht uns ebenso ein 3-3 Unentschieden zum Klassenerhalt. Gewinnt Aurich, brauchen wir einen Sieg in gleicher Höhe.

Nun da Lehrte in sehr starker Besetzung anwesend war, entschieden wir uns für einen, zugegeben, unglücklichen Weg und versuchten die nötigen Punkte an 5 Brettern zu holen. Ein Schwarzbrett mit wenig Chancen frei lassen und dadurch konnten Mick, Jarno und Esther jeweils ein Brett tiefer spielen. Außerdem gingen wir so den Vorbereitungen der Lehrter aus dem Wege und fast wären wir für unseren Kampf und unserer Taktik noch belohnt worden ...

 

Eine blitzsaubere Partie lieferte Mick ab. Nach einer knappen Stunde eroberte er bereits die gegnerische Dame (für 2 Figuren) und nach einem weiteren Figurengewinn gab sich sein Gegner geschlagen. Schön für Mick, im dritten Versuch endlich sein erster Punkt für Nordhorn!

 

Hoffnung !!!

 

Aber wie das so ist liegt Freud und Leid oft nah bei einander. Jarno griff in der Eröffnung früh fehl, stand bedenklich, sein Gegner opferte einen Turm, oh Nein Jarno zieht den König aufs falsche Feld und war schließlich Matt :( --) 1-2.

 

Dennoch es ging noch was ... Julian griff forsch am Königsflügel an, Esther hatte eine Bombenstellung und bei Onno war zwar noch kein Vorteil in Sicht, aber bei 200-300 DWZ Punkten soll das schon noch kommen ... Außerdem stand zu diesem Zeitpunkt auch Lehrte 2 gegen Aurich an mehreren Brettern besser bis auf Gewinn ...

 

Nun die nächste Partie endete bei Esther. In ihrer angesprochenen starken Stellung stellte sie leider ihre Dame auf ein falsches Feld, hmm statt +2,5 nun -0,8. Ein wichtiger Bauer war nun weg, dennoch hatte sie noch etwas Aktivität. Naja am Ende verlor sie letzendlich taktisch ihren Läufer und gab sich geschlagen.

 

Julian´s Abschlussvorstellung in der Jugendmannschaft lief leider auch nicht wunschgemäß. Auch er stand mit seinem Königsangriff schon bei einer Bewertung von +2. Leider verpasste er einige Male den siegbringenden Zug und ließ zuviel Gegenspiel am Damenflügel zu. In Zeitnot ging dann eine Qualle und weiteres Material und damit die Partie verloren. Schade 1-4. Aber auch ein 3-3 hätte hier nicht mehr gereicht, da Aurich bereits 4-2 gewonnen hatte.

 

Zum Abschluss zeigte Onno dann noch, das wir uns auf nächste Saison mit ihm freuen können. Mit feiner Endspieltechnik holte er noch den zweiten Einzelpunkt und verkürzte auf 2-4.

 

Dennoch bedeutete die Niederlage Platz 6 in der Endtabelle und damit den Abstieg. Gleizeitig sicherte sich Lehrte 1 mit dem Erfolg den Titel in der Liga und den damit verbundenen Aufstieg. Glückwunsch auch nochmal an dieser Stellung zur total verdienten Meisterschaft mit 13-1 Mannschaftspunkten.